1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Reiten: Martha-Sophia Pickers glänzt beim Reitturnier in Le Mans

Nachwuchsreiterin aus Nettetal : Martha-Sophia Pickers glänzt beim Reitturnier in Le Mans

Für die Nettetaler Nachwuchsreiterin war es der erste internationale Start. Mit ihrem Pony-Wallach „Gerne Gross VDH“ holte die 14-Jährige auf Anhieb Spitzenresultate.

Für ihr erstes internationales Turnier überhaupt reiste die 14-jährige Martha-Sophia Pickers vom Pappelhof in Nettetal ins französische Le Mans. Dass sich die Pony-Dressurreiterin dort gleich auf dem Treppchen positionieren konnte, war für sie ein ganz besonderer Moment in ihrer noch jungen Karriere. „Hoffentlich ist es auch ein Schritt zu meinem Ziel, den Bundesadler irgendwann auf der Brust zu tragen und für Deutschland reiten zu dürfen.“

Gemeinsam mit ihrem Pony-Wallach „Gerne Gross VDH“, ihrem Trainer Markus Ludwigs sowie ihrem Vater und ihrer Schwester Mia ging es nach Frankreich. Dort wurde das Turnier am „Pole Europeen du Cheval Le Mans“ durch den „Vet-Check“ eröffnet. Das ist die Kontrolle durch den Tierarzt, die vor dem ersten Start bei internationalen Turnieren durchgeführt wird. Sie umfasst die Begutachtung der Pferde in Schritt und Trab sowie die Untersuchung der Gliedmaßen. Erleichtert freute sich Martha-Sophia Pickers nach dem erfolgreichen Check, dass es endlich losgehen konnte.

  • Charlotte Boeken vom RFV Hubertus Anrath-Neersen
    Reittalent aus Viersen : Nachwuchsreiterin Charlotte Boeken empfiehlt sich für höhere Aufgaben
  • Beim Mai-Turnier auf der Anlage von
    Reitturnier bei Holger Hetzel : Nina Piasecki gewinnt S*-Springen in Pfalzdorf
  • Greta Stracke vom RV Lenzenhof wurde
    Reiten : Greta Stracke landet zwei Mal auf Platz zwei

Ihre erste Prüfung absolvierte die Kaderreiterin mit Platz vier und 72,381 Prozentpunkten hinter ihrer deutschen Mitstreiterin Sophie Duen mit ihren Ponys „Del Estero NRW“ und „DSP Cosmo Royale“. Tags darauf steigerte sich die Nachwuchsreiterin zu Platz drei mit 73,378 Prozentpunkten. „Das Zusammenspiel mit meinem Pferd hat so viel Spaß gemacht. Ich habe die Prüfungen dann nicht nur bis ins Detail genau geritten, sondern fing an, es auch zu genießen,“ sagte die Schaagerin. Zum krönenden Abschluss erreichte die Gesamtschülerin in der Kür am Sonntag Platz zwei mit 73,500 Prozentpunkten. „Diese tolle Leistung hat uns bei unserem Debüt auf internationalem Niveau einen erfolgreichen Saisonstart gebracht“, freute sie sich.