1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Reiten: Franzose Philippe Chantelou siegt beim RTV Lobberich

Junior-Open beim Reitverein : Philippe Chantelou siegt beim RFV Lobberich

Der Franzose Philippe Chantelou vom RC St. Georg Günhoven gewann mit „Sapphire 9“ das Junior-Open beim Reit- und Fahrverein Lobberich. Er sieht den Grund für den Erfolg auch im tollen Verhältnis mit seinem Pferd.

Bei den Junior-Open des Reit- und Fahrvereins Lobberichs feierte der Franzose Philippe Chantelou (RC St. Georg Günhoven) mit Pferd „Sapphire 9“ den Sieg im M**-Springen mit Siegerrunde. „Ich habe mit der holländischen Stute, die bei mir seit sechs Jahren im Beritt ist schon sehr viel im M- und S-Springen gewonnen“, sagt der 54-Jährige. „Fehler sind schnell gemacht, für die immer einer von uns beiden oder auch wir gemeinsam verantwortlich sein können“, meint er, „aber mein Pferd ist in Topform.“ Er fand: „Das war ein ziemlicher langer Parcours in Lobberich, aber ich fand mit ihr den richtigen Rhythmus.“

Im Normalumlauf blieb er ohne Fehler. Wie auch in der Siegerrunde, als er mit 58,67 Sekunden die mit Abstand schnellste Zeit unter den acht Teilnehmern ritt. Die Brüggenerin Anna-Lena Laube vom Reiterverein Kaldenkirchen holte mit „Unbelievable“ den zweiten Platz nach ebenfalls zwei Nullritten und der Finalzeit von 65,55 Sekunden. Ihr Vereinskamerad Liam Broich mit „Dream of Diarado“ belegte am Ende den dritten Platz als schnellster Vier-Fehler-Reiter der Siegerrunde (59,41 Sekunden). „Der Normalumlauf bestand aus elf Hindernisse mit 13 Sprüngen in der Höhe von 1,35 Metern“, sagt Parcourschef Michael Johnen, „die einen fanden die dreifache Kombination schwer zu reiten und die anderen die zweifache.“ In der dreifachen Kombination wurden die meisten Fehler gemacht, wo es am mittleren Sprung auch zu zwei Stürzen kam, die glimpflich für Reiter und Pferd ausgingen.

  • Auf dem Foto die neue Championess
    Rheinischen Meisterschaften mit Unbelievable Z : Anna-Lena Laube und ihr „unglaublicher“ Auftritt
  • RV Graf Holk Grefrath : Reiterverein ehrt erfolgreichste Mitglieder
  • Ein Herz und eine Seele: Klaus
    Reitturnier in Dülken : Klaus Rahmen schwärmt von seinem Fellow

Der Sieger Philippe Chantelou hat zu seinem Pferd eine gute Beziehung. „Wir sind von Jahr zu Jahr immer mehr zusammen gewachsen, ich kenne ihre Schwachpunkte, sie kennt meine Schwächen.“ Wenn Philippe Chantelou morgens in den Stall geht, darf er nicht vergessen, Sapphire zu begrüßen: „Sonst ist sie beleidigt.“

Philippe Chantelou, der seit einem Jahr Pächter auf dem Gut Kappelshof/Wanlo ist, bringt große Erfahrung mit. Der Mönchengladbacher 2018-Kreismeister war, bevor er selbstständig wurde, Bereiter bei den Olympioniken – so zum Beispiel bei dem bekannten Schweizer Springreiter Willi Melliger, bei Paul Schockemöhle und Lars Nieberg. In einem M*-Punktespringen, in Memoriam an den verstorbenen Hans-Gerd Plützer, der als stellvertretender Vorsitzender des RFV Lobberich große Verdienste erwarb, ergatterte Liam Broich einen Doppelsieg durch Cirkon (65/49,65) und Zansibar (65/54,13) mit voller Punktzahl.