1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Quintett aus Mönchengladbach ist erfolgreich

Fußball-Bezirksliga : Nur Siege für Gladbacher Teams

In der Bezirksliga kommt Mennrath gegen den 1. FC Viersen kampflos zu drei Zählern. Alle anderen Gladbacher Mannschaften schaffen diese Ausbeute derweil sportlich.

Fünf Spiele, fünf Siege. Besser kann die Bilanz für die Gladbacher Teams nicht ausfallen. Zusätzliches Sahnehäubchen war das Unentschieden von Repelen, das dem derzeitigen Tabellenzweiten Mennrath im Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz natürlich entgegenkommt.

Victoria Mennrath – 1. FC Viersen 2:0 W. Der 1. FC Viersen hatte aus Mangel an Spielern die Partie vorzeitig abgesagt.

SV Budberg – DJK/VfL Giesenkirchen 0:3 (0:2). Zu den psychologisch wichtigen Zeitpunkten gelangen dem Spitzenreiter die Tore. Erik Pöhler (40.) und Michael Prigge (45.) trafen zum Pausenstand. Baris Yardincioglu (86.) netzte ebenfalls sehr spät, diesmal zum Endstand ein. „Budberg hat einen guten Ball gespielt. Wir hatten aber eine gute Ordnung, haben diszipliniert gespielt und wenig zugelassen. Wir waren trotz deren Mittelfeldplatzierung genügend gewarnt“, erklärte Giesenkirchens Trainer Volker Hansen.

TDFV Viersen – Rheydter SV 0:7 (0:1). Bis zum Pausenpfiff führte der Rheydter SV nur knapp durch den Treffer von Lamin Fuchs (22.). Die Gelb-Rote Karte gegen Viersens Kapitän Bilal Lekesiz Sekunden vor der Pause sollte sich hinterher als spielentscheidend herausstellen. Ferdi Berberoglu (50.) und Nikola Kalchev (51.) stellten dann per Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Michael Bohnen mit einem Hattrick (75./82./87.) und erneut Fuchs (88.) bauten das Ergebnis dann noch weiter aus. „Bei so einem Ergebnis heißt es meistens, der Sieg wäre zu hoch ausgefallen Doch hier war er in der Höhe auch verdient. Viersen hat keinen einzigen Torschuss zu verbuchen gehabt“, meinte Rene Schnitzler.

SV Lürrip – TuRa Brüggen 1:0 (0:0). Nach sieben sieglosen Spielen endlich wieder ein Erfolgserlebnis für den SVL. In der ersten Hälfte hatte das Team von Dominik Pasculli gute Chancen, traf aber das Tor nicht. Mit dem verschossenen Strafstoß Brüggens kehrte das Glück zurück. Zum einen erzielte Yilmaz Topcu das Tor des Tages aus rund 22 Metern halbhoch ins Eck, auf der anderen Seite hatte Lürrips Goalie Tim Bekkers einen Sahnetag erwischt und war nicht zu überwinden. Selbst die Gelb-Rote Karte (83.) gegen Markus Kleff für zwei Regelwidrigkeiten binnen Sekunden fiel da kaum auf. „Toll, wie die Jungs Meter gemacht und gekämpft haben“, lobte Pasculli die Einstellung seiner Elf.

VfB Uerdingen – Teutonia Kleinenbroich 1:5 (1:5). Keineswegs beeindruckend war die frühe Führung des VfB in der dritten Minute, denn umgehend folgte durch Philipp Richter (4.) der Ausgleich. Dominik Klouth netzte doppelt ein (6./34.), Christopher Roth (16.) und Patrick vorn Hüls (33.) trafen auch noch vor der Pause zum Endergebnis.