Qualifikation für die Regionalliga Nordrhein 2019/2020

Jugendhandball : A-Jugendteams müssen nachsitzen

Die direkte Regionalliga-Qualifikation haben die A-Jugendlichen aus Biesel und Korschenbroich verpasst, einer von beiden kann aber noch über ein weiteres Turnier nachrücken, bei dem sie auf den ASV Süchteln treffen. Die männliche B-Jugend des TVK kann sich bereits auf die Qualifikation zur Oberliga konzentrieren.

Am vergangenen Wochenende hatten die männlichen A-Jugenden des ATV Biesel und des TV Korschenbroich sowie die männliche B-Jugend des TV Korschenbroich die Möglichkeit, sich vorzeitig für die Regionalliga-Nordrhein der Saison 2019/2020 zu qualifizieren. Die beiden A-Jugendmannschaften verpassten aber die direkte Qualifikation. Sie beendeten die Turniere auf Platz zwei. Bei einem weiteren Turnier werden die beiden Teams auf die A-Jugend des ASV Süchteln treffen. Nur eine der drei Mannschaften wird den Sprung in die Regionalliga noch schaffen.

Die männliche A des TVK startete mit einem souveränen 11:5-Sieg (20 Minuten Spielzeit) gegen die SG Langenfeld in das Turnier. Aufgrund einer zu hohen Fehlwurfquote wurde die zweite Partie gegen den Gastgeber aus Überruhr 8:10 verloren. „Schade, dass wir unsere Chance noch nicht genutzt haben“, ärgerte sich Trainerin Birgit Rahmacher.

Die Bieseler Jungs machten es ähnlich: Das erste Spiel gegen die Cronenberger TG wurde deutlich 13:8 gewonnen. Gegen den Favoriten, die HSG Bergische Panther, verloren die Jungs aber 8:11. „Das Spiel hätten wir gewinnen können“, so Trainer Felix Linden. Im letzten Spiel gegen die HSG Solingen-Gräfrath zeigte der ATV beim 14:6-Sieg seine Qualität.

Die männliche B-Jugend des TVK beendete ihr Turnier auf dem dritten Platz und verpasste somit die Qualifikation für die Regionalliga. Das erste Spiel gegen den Favoriten HC Düsseldorf wurde mit 5:20 verloren. Im zweiten Spiel agierten die Jungs selbstbewusster, konnten der JSG Hiesfeld/Aldenrade beim 10:10 allerdings nur einen Punkt abnehmen. Das dritte Spiel, gegen den TV Aldekerk, wurde nach einer schwachen ersten Hälfte 9:12 verloren. Im letzten Spiel gewannen die Korschenbroicher 18:13 gegen Wuppertal. „Wir können uns jetzt auf die Qualifikation für die Oberliga im Juni konzentrieren. Mit einem Kader, der hauptsächlich aus dem jüngeren Jahrgang besteht, ist das für uns das realistische Ziel“, sagte Trainerin Pia Kloeters.

(ink)
Mehr von RP ONLINE