1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Lokalsport: Paula Schneiders ist für die EM nominiert

Lokalsport : Paula Schneiders ist für die EM nominiert

Die Athleten der LG Mönchengladbach schafften beim Sprint- und Springermeeting in Willich viele Bestleistungen.

Beim Putbos-Memorial Leon-Buyle im belgischen Oordegem ist Paula Schneiders vom LAZ Mönchengladbach/Turnerschaft Neuwerk Bestzeit gelaufen. Und sie bekam die Nominierung für die U 18-Europameisterschaft. Als zur Zeit Deutschlands schnellste U 18-Hindernisläuferin vertritt sie nun die Farben des Deutschen Leichtathletik-Verbandes bei der EM im ungarischen Györ.

Auf dem Weg nach Oordegem richtete sich ihr Blick auch nach Osterode und Regensburg. Hier gingen noch U 18-Läuferinnen auf EM-Normen-Jagd über 2000 Meter Hindernis. Und bei beiden Meetings liefen jeweils noch einmal zwei Mädels die EM-Norm. Keine der beiden unterbot aber ihre Zeit aus Pliezhausen. In Osterode kam Annasophie Drees (Löningen) mit 6:50,38 Minuten am nächsten an Schneiders' Zeit von 6:48,92 Minuten heran. "Ich war mir jetzt ziemlich sicher, das Ticket für die U 18-EM zu bekommen", sagte sie. Am Sonntag kam mit dem Anruf vom Bundes-Nachwuchstrainer Georg Lehrer dann die offizielle Nominierung.

In Oordegem, dem "Mekka der Mittelstreckler", lief Schneiders über 1500 Meter 4:30,33 Minuten. Sie traf im Abendprogramm auf 105 Läuferinnen, die in sieben Läufen die 1500 Meter in Angriff nahmen. Die 17-Jährige hielt das Tempo in der Spitze gut mit und ließ auch auf den letzten 200 Metern nicht nach.

  • Lokalsport : Paula Schneiders ist die Schnellste in NRW
  • Lokalsport : Schmitz und Schneiders sind nun Favoriten
  • Lokalsport : Schneiders unterbietet EM-Pflichtzeit

Schneiders' nächster Start ist bei der U 18-Gala in Schweinfurt mit den besten deutschen 1500-Meter-Läuferinnen der U 18. Der Start hier ist Voraussetzung für die EM-Nominierung. "Ansonsten geht mein Blick schon auf Anfang Juli. Bis zur U 18-EM muss ich im Training meine Form stabilisieren und weiter an meiner Technik an den Hindernissen feilen", sagte Schneiders.

Die Gladbacherin Mona Münster (ART Düsseldorf) hat sich den Titel Stadtmeisterin der Landeshauptstadt Düsseldorf im Stabhochsprung gesichert. Die 15-Jährige bestätigte ihre erst kürzlich aufgestellte persönliche Bestleistung mit einer übersprungenen Höhe von 3,20 Metern.

Die Athleten der LG Mönchengladbach erzielten beim Sprint- und Springermeeting in Willich viele persönliche Bestleistungen. Thooyavan Manoharan verbesserte in der Jugend U 18 seinen Rekord über 400 Meter um über eine Sekunde auf 54,69 Sekunden. Er belegte Platz zwei und erfüllt zudem die A-Norm für die Nordrhein-Meisterschaften am kommenden Wochenende in Krefeld. Im Weitsprung erreichten die angehenden Zehnkämpfer Pirunthavan Balamuraley und Tamino Tetz (beide U 18) Rekorde mit 5,78 Metern (3.) und 5,59 Meter (4.) im Weitsprung. Nele Baum steigerte sich als U 18-Fünfte um zehn Zentimeter auf 4,66. LGM-Trainer Tobias Schäfer (M 30) versuchte sich nach langer Pause ebenfalls als Weitspringer und freute sich über Platz vier mit 6,19 Metern.

Erfolge verbuchte der Nachwuchs des LC Mönchengladbach, die von dem einst bekannten Kugelstoßer Ralf Skripietz trainiert werden, bei einem Abendsportfest in Krefeld: Erik Brahms holte Platz eins im Kinder-M 10-Dreikampf. Aaron Rüttgers und Marie Skrzipietz starteten eine Klasse höher bei den Zehnjährigen. Beide belegten Platz zwei im Dreikampf und bei Skrzipietz kam noch ein zweiter Platz im Vierkampf hinzu. Platziert waren auch Flora Vieweg, Sanna Medjuani und Emilia Sachsenhausen als Dritte, Vierte bzw. Sechste im gleichen Vierkampf. Nikola Ivovic holte Platz vier im Dreikampf der Zehnjährigen.

(off)