1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Lokalsport: Odenkirchen räumt in der Halle ab

Lokalsport : Odenkirchen räumt in der Halle ab

Gladbachs Stadtmeister gewinnt auch das Masters in Dülken. Der FC und Türkiyemspor scheitern in der Vorrunde.

Die Odenkirchener sind die Hallen-Könige. Nach dem Gewinn der Mönchengladbacher Fußball-Hallen-Stadtmeisterschaft war der Landesligist auch beim Hallen-Masters in Dülken nicht zu bremsen. In Vor- und Zwischenrunde setzte sich 05/07 schon souverän durch und besiegte dann im Finale auch noch den ASV Süchteln deutlich mit 5:0.

"Wir haben hier in Dülken noch einmal bewiesen, dass wir auch in der Halle einen sehr guten und disziplinierten Fußball spielen, der uns auch erfolgreich sein lässt", freute sich nach dem vierten Masters-Erfolg der Odenkirchener Trainer Kemal Kuc. Dabei war Tayfun Yilmaz mit seinen sieben Toren der auffälligste Spieler, aber er wurde auch von seinen Mitspielern immer geschickt in Szene gesetzt.

Allerdings bewiesen auch seine Mitspieler Treffsicherheit. Eike Broens brachte es auf vier Tore. Dragan Kalkan, Sven Moseler und Nico Zitzen schafften immerhin jeweils einen Dreier. Die Krönung seiner guten Torwartleistung lieferte im Endspiel gegen den ASV Süchteln Kevin Afari. Der Odenkirchener Kapitän trat den Ball einfach nach vorne, kein ASV-Spieler kümmerte sich um das Spielgerät, das dann plötzlich zum 5:0 im Süchtelner Tor lag, ohne dass noch ein anderer Spieler den Ball berührt hatte.

Nicht nur im Finale hatte sich Odenkirchen souverän durchgesetzt. Bereits bei den Gruppenspielen machte der Landesligist wieder deutlich, dass er auch in der Halle Ehrgeiz entwickelt und Können beweist. Mit drei Siegen setzte man sich unangefochten durch.

Enttäuschend war in dieser Gruppe dagegen der Auftritt des 1. FC Mönchengladbach, der sang- und klanglos Letzter wurde. Der Vergleich mit dem Liga-Konkurrenten Odenkirchen wurde 0:3 verloren. Niederlagen setzte es für den FC auch gegen Korschenbroich (2:4) und Dülken (1:2). Akin Uslucan traf zweimal für den FC, Pascal Schellhammer einmal - eine nur magere Ausbeute.

Deutlich besser machte es der dritte Mönchengladbacher Vertreter, Türkiyemspor. Mit drei Siegen setzte sich der Kreisligist in seiner Gruppe souverän gegen Bockum, Bracht und Neersen durch. Serkan Pacali war mit vier Treffern maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt. Im Viertelfinale war dann allerdings Schluss gegen den Landesligisten Süchteln. Bei der 2:4-Niederlage kämpfte Türkiyemspor tapfer, war aber gegen den ASV chancenlos.

In dieser Runde kassierte Odenkirchens Schlussmann Kevin Afari das einzige Gegentor. Beim 6:1-Sieg gegen den Liga-Konkurrenten Nettetal war Union-Spieler Martin Stroetges dieses Kunststück vorbehalten. "Ich bin froh, dass wir mit diesen Erfolgen in der Winterpause an unsere guten Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen konnten. Die Spieler haben sich auch in der Halle durch die Arbeit von Kemal Kuc deutlich weiterentwickelt. Es macht Spaß, Mannschaft und Trainer zu beobachten. Ich hoffe, dass das Team seinen Erfolg nun auch bei der Saisonfortsetzung bestätigen kann", sagte Odenkirchens Sportlicher Leiter Mathias Komor.

(RP)