Fußball: Odenkirchen holt mächtig auf

Fußball: Odenkirchen holt mächtig auf

Der Ex-Landesligist rückt den Spitzenmannschaften nach dem 2:0-Sieg gegen Jüchen eng auf den Pelz. Hardt schlägt Spitzenreiter Lürrip 2:1. Neuwerk besiegt die Nievenheimer mit 2:0. Wickrath und Fortuna mit 1:0-Siegen.

Zunächst das Angenehme: Odenkirchen rückt in die Spitzengruppe vor, Hardt löst sich immer deutlicher aus der Abstiegszone; Neuwerk gewinnt gegen Nievenheim 1:0. Nun das Unangenehme: Rheindahlen kommt den Abstiegsplätzen immer näher, Lürrip verpasst die Chance, sich noch mehr von Nievenheim zu lösen.

SV Lürrip - SC Hardt 1:2 (1:2). Es ist kaum zu fassen. Zu Weihnachten noch tief im Keller; gewannen die Hardter das fünfte Spiel in Folge; und das auch noch beim Spitzenreiter. Dabei spielte dem SC die schnelle Führung nach 78 Sekunden durch René Eschweiler in die taktische Marschrichtung. Lürrip musste offensiver agieren als geplant; und schon kurz darauf traf Onor Cangolat nach Vorarbeit von Thomas von der Bank zum 2:0. Lürrip legte noch einen Gang zu und wurde durch das 1:2 von Micheal Kersten belohnt. Dabei blieb es aber, obwohl sich die Gastgeber eine Fülle von Torchancen erarbeiteten. Sie wurden ebenso vergeben wie die Gäste ihre Konter völlig unzureichend abschlossen.

Odenkirchen - Jüchen 2:0 (1:0). Eine Viertelstunde agierten beide Mannschaften sehr vorsichtig, dann übernahmen die Gastgeber das Kommando. Nachdem Alexander Barth und Timo Lenzen Chancen vergeben hatten, gelang Timo Lenzen doch die verdiente Führung. Kurz nach der Wechsel, als Jüchen sehr viel Druck machte, erhöhte Thorben Schmitt auf 2:0. Die Gäste hatten danach deutliche Vorteile, waren aber vor dem Tor nicht zielstrebig genug.

Sportfreunde Neuwerk - Nievenheim 1:0 (0:0). Wieder rannten und kämpften die Sportfreunde, wieder zeigten sie sich taktisch diszipliniert und gestatteten dadurch dem feldüberlegenen Titelanwärter kaum Möglichkeiten. Nach der Pause hatte Christian Bocks schon einen ersten Warnschuss abgegeben, der aber sein Ziel knapp verfehlte. Kurz vor Spielende zielte er besser und traf zum verdienten siegbringenden 1:0 der Neuwerker.

  • Lokalsport : Neuwerk überrollt Kleinenbroich

Delhoven - Fortuna Möchengladbach 0:1 (0:1). Tobias Reichardt bescherte den Fortunen endlich nach langer Zeit den ersten Sieg, so dass sie sich nun ein wenig weiter von den Abstiegsplätzen entfernen können. Vor allem mit großem Kampf hielten sie die Gastgeber in Schach. "Die vorgegebene Taktik wurde eingehalten, und dann hatten wir endlich auch das nötige Glück, das sonst schon einmal gefehlt hat", freute sich Trainer Stefan Houben.

TuS Wickrath - Hackenbroich 1:0 (1:0). "Das war ein kleiner Schritt nach vorne", bemerkte Trainer Norbert Müller nach dem 1:0-Sieg, den Markus Berger schon nach 28 Minuten sicherstellte. Danach war Wickrath feldüberlegen, aber Markus Hilgers war im Angriff zu sehr auf sich alleine gestellt. Nach der Pause wurde die knappe Führung bei widrigen Platzverhältnissen tapfer verteidigt.

SC Rheindahlen - ASV Süchteln 0:1 (0:0). Es sah alles nach einem Unentscheiden aus, das sich der SC dank einer beherzten Leistung auch redlich verdient hätte. Doch dann wurde fünf Minuten vor Spielende ein Freistoß der Süchtelener so unglücklich abgelenkt, dass Torwart Dennis Gösemaker keine Abwehrmöglichkeit mehr hatte. "Wenn man unten steht, fehlt einfach immer das nötige Glück", klagte SC-Trainer Manuel Moreira.

(RP)