1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Fußball: Odenkirchen gerät in Schwung

Fußball : Odenkirchen gerät in Schwung

Die Mannschaft von Trainer Schleuter ist nach dem 3:0 gegen Grevenbroich-Süd schon auf Platz drei gelandet. Auch Neuwerk arbeitet sich allmählich nach vorne. Für Holt und Korschenbroich wird es am Tabellenende eng.

Odenkirchen kommt im Sauseschritt an die Tabellenspitze heran. Nach dem 3:0-Sieg im Verfolger-Duell gegen Grevenbroich-Süd ist die Mannschaft von Trainer Peter Schleuter inzwischen auf Platz drei angekommen. Dabei profitierte Odenkirchen von der 1:2 der Rheindahlener in Kapellen. Giesenkirchen konnte sich im Kellerduell beim VfB Korschenbroich mit 3:0 durchsetzen. Luft verschaffte sich auch Fortuna durch den 2:0-Erfolg im Derby gegen Holt.

SV Odenkirchen 05/07 - Grevenbroich-Süd 3:0 (1:0). Das Ergebnis täuscht ein wenig über die Arbeit, die die Gastgeber zu leisten hatten, Die 1:0-Pausenführung durch Thorben Schmitt war noch ein wenig schmeichelhaft. Doch dann verdienten sich die Platzherren den Sieg durch zwei Elfmetertore von Christoph Spinrath und Thorben Schmitt.

Fortuna - Grün-Weiß Holt 2:0 (2:0). Wie gut, dass die Fortuna Sven Moseler hat. Der traf zweimal und stellte damit schon zur Pause den 2:0-Sieg der Gastgeber sicher. Das Derby litt unter mangelndem Niveau, wobei vor allem die Holter die Vorgaben ihres Trainers Michael Holthausen nicht umsetzen konnten. "Ich kann einfach nichts mehr zur Vorstellung meiner Mannschaft sagen. Darüber muss ich erst einmal schlafen", sagte Michael Holthausen. Kollege André Theißen war auch nur mit dem Ergebnis zufrieden: "Viel haben auch wir nicht auf die Beine gebracht."

VfB Korschenbroich - DJK/VfL Giesenkirchen 0:3 (0:3). So richtig zufrieden war Giesenkirchens Trainer Frank Wachmeister nach dem Sieg nicht: "Nur die drei Punkte überzeugen mich. Wir haben einfach viel zu oft unsere Chancen nicht genutzt. Der 3:0-Sieg durch Tore von Sascha Pisasale, Oliver Schoepp und Jans Saunier stand schon zur Pause fest.

Sportfreunde Neuwerk - Gnadental 1:0 (1:0). Die Neuwerker marschieren weiter nach oben. Allerdings war der 1:0-Erfolg gegen Gnadental von den Toren her ein wenig zu dürftig. "Wir haben nach der Pause einfach zu viele Möglichkeiten nicht genutzt", stellte Trainer Jörg Neun fest. Oft hatten die Gastgeber Überzahl bei ihren Kontern, spielten die aber nicht konsequent zu Ende. Zudem machte sie den Gegner durch häufige Ballverluste wieder stark. Doch diese Geschenke konnten die Gnadentaler nicht ausnutzen.

SC Kapellen - SC Rheindahlen 2:1 (1:1). Turbulent ging es in der Anfangsphase zu. Dennis Richter erzielte nach drei Minuten das 1:0 für den SC, um fünf Minuten später einen Strafstoß zu vergeben. Eine Minute später wehrte Torwart Danny Gosemäker einen Elfmeter der Platzherren ab, die aber nach einer halben Stunde zum 1:1 kamen und in der 71. Minute den 2:1-Siegtreffer erzielten.

Jüchen - SG Kaarst 1:2 (1:1). Die Jüchener nutzen einfach ihre Chancen nicht. Nach dem 0:1-Rückstand sorgte Timo Lenzen für den 1:1-Ausgleich. Jüchen bestimmte danach die Partie, traf aber mehrfach nur Aluminium. Besser machte es der Spitzenreiter, der mit nur einer weiteren Chance das 2:1 erzielte.

Dormagen - Kleinenbroich 2:0 (1:0). Die Dormagener hatten mit Dwight Granderath einen Torjäger, der beide Tore zum 2:0-Erfolg erzielte. "So einer fehlte uns", sagte Teutonias Trainer Roger Steinbach, der vielen Chancen nachtrauerte und vor allem einem Strafstoß, der nach einem Foul an Patrick vorn Hüls nicht gegeben wurde.

(RP)