Fußball : Odenkirchen bleibt Spitze

05/07 gewann das Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga gegen Jüchen 3:2. Verfolger Rheindahlen behält nach dem 1:0 gegen Holt engen Kontakt. Korschenbroich siegt in Neuss 1:0. Giesenkirchen holte ersten Punkt in diesem Jahr.

Nach dem 3:2 gegen Jüchen im Spitzenspiel hat Odenkirchen die Führung in der Fußball-Bezirksliga behauptet. Direkter Verfolger ist nach dem 4:0 gegen Neuwerk die SG Kaarst. Vorne dabei ist auch noch Rheindahlen, das Holt 1:0 schlug.

SV Odenkírchen - VfL Jüchen 3:2 (1:1). Da wollten die Odenkirchener direkt für klare Verhältnisse sorgen, was auch 20 Minuten glänzend gelang. Belohnt wurde die Anfangsoffensive mit dem 1;0 durch Thorben Schmitt. Doch dadurch kehrte keine Ruhe bei den Gastgebern ein, vielmehr wurden die Gäste wachgerüttelt und übernahmen allmählich das Kommando. Der 1:1-Ausgleich nach einer halben Stunde durch Danny Hepner war deshalb keineswegs überraschend.

Doch dann übernahmen die Gastgeber das Kommando, kamen aber erst nach der Pause durch einen Strafstoß von Andreas Garcia zum 2:1. Nun hatten die Odenkirchener die Partie im Griff, aber recht überraschend gelang den Gästen durch den gerade eingewechselten Alexander Wirtz das 2:2. Doch die Hausherren setzten nach und kamen nach glänzender Vorarbeit von Faouzi Hammouche durch Thorben Schmitt zum 3:2-Siegtreffer.

  • Lokalsport : Fußball-Bezirksliga: DJK Gnadental holt Rückstand auf
  • Lokalsport : Abstiegskampf: Rheindahlen siegt, Welate holt einen Punkt
  • Lokalsport : Kevelaerer SV trifft auf den nächsten Verfolger

SC Rheindahlen - Grün-Weiß Holt 1:0 (0:0). Von Beginn an waren die Holter hellwach, besonders wenn SC-Torjäger Daniel Güttgemanns in Ballnähe kommen konnte. Der Rheindahlener wurde recht gut kontrolliert, so dass die Platzherren kaum zu Chancen kamen, obwohl sie im Laufe der Partie Feldvorteile hatten. In der Schlussphase wurde die Partie immer hektischer, weil der Unparteiische mehr als unglücklich agierte. Der SC sah einen Elfmeter für sich, der nicht gegeben wurde. Dafür wurde das Tor von Okan Cerci anerkannt, wobei die Holter eine klare Abseitsposition erkannten.

Teutonia Kleinenbroich - SC Kapellen 3:1 (2:0). Endlich lief es einmal wieder sehr gut für die Kleinenbroicher, die einfach mehr Siegeswillen als die Gäste zeigten. Endlich hatten die Teutonen auch das nötige Glück. Marc Wilms traf früh zum 1:0, Christian Klein erhöhte bald darauf auf 2:0. Nach dem 1:2 sorgte Stefan Siebott mit dem 3:1 für die Entscheidung.

DJK/VfL Giesenkirchen - DJK Gnadental 0:0 (0:0). Wieder einmal hatte Stefan Hötte die erste Chance im Spiel, die er allerdings vergab. Gnadental spielte danach konzentrierter und erarbeitete sich leichte Vorteile im Mittelfeld, doch mit viel Einsatz stand die Giesenkirchener Abwehr und kaufte den Gästen zunehmend den Schneid ab. Beinahe hätte es dann sogar zum Sieg gereicht, wenn nicht Gnadentals Torwart einen Schuss von Marius Niens nicht noch glänzend abgewehrt hätte.

SG Kaarst - Sportfreunde Neuwerk 4:0 (2:0). Es waren wieder die individuellen Fehler, die Neuwerk auf die Verliererstraße brachten. Da half auch die Überlegenheit in der ersten Halbzeit nicht viel, weil beste Chancen nicht genutzt wurden. "Ich weiß nicht, woran es liegt. Wir bringen uns selbst um den Lohn für unsere Mühen", bedauerte Trainer Jörg Neun.

VfR Neuss - VfB Korschenbroich 0:1 (0:1). Korschenbroich gibt nicht auf. Marcel Fabian sorgte mit dem Tor des Tages für den Sieg des VfB. Entscheidend für den Erfolg war aber schließlich Torwart Manuel Donner, der einen Strafstoß abwehrte. "Gut waren wir nicht, aber die drei Punkte sind wichtig", sagte VfB-Trainer Guido Kopp.

Grevenbroich-Süd - Fortuna 2:0 (0:0). Die mangelnde Laufbereitschaft und etliche Unachtsamkeiten wurden vor der Pause noch nicht bestraft. Innerhalb von acht Minuten stellten die Gastgeber dann aber den Sieg gegen völlig indisponierte Fortunen sicher.

(RP/ila)