1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Oberliga: Union Nettetal drängt mit Gier und Wille ins Tabellenmittelfeld

Gegner SF Niederwenigern sorgt für Aufreger : Nettetal drängt mit Gier und Wille ins Tabellenmittelfeld

In einem hitzigen Spiel gegen einen direkten Konkurrenten hat der SC Union Nettetal einen wichtigen 2:0-Erfolg in der Oberliga einfahren können. Nach der Partie sorgten die Verantwortlichen des SF Niederwenigern für einen Aufreger.

Der SC Union Nettetal hat in der Fußball-Oberliga einen Big-Point gelandet und gegen den direkten Konkurrenten Sportfreunde Niederwenigern einen 2:0-Heimerfolg eingefahren. Die Partie hatte ordentliche Pfeffer drin. Man merkte, dass beide Mannschaften heiß auf einen Dreier waren. Die Nettetaler konnten sich dabei gleich im ersten Durchgang doppelt belohnen.

Nach einer Hereingabe von Drilon Istrefi vollendete Justin Butterweck (36.) mit seinem dritten Saisontreffer zur verdienten 1:0-Führung des SCU. Noch vor dem Pausentee stellten die Nettetaler die Weichen bereits auf Sieg, als Nico Zitzen (43.) per Foulelfmeter auf 2:0 erhöhen konnte. Gästetorwart Alexander Golz holte zuvor Leon Falter auf der linken Strafraumseite von den Beinen.

Im zweiten Durchgang folgte dann eine etwas kuriose Rote Karte für Drilon Istrefi (79.), nachdem dieser von Niederwenigerns Steffen Köfler im Mittelfeld zu Fall gebracht wurde. Köfler fiel dabei über die Beine des am Boden liegenden Istrefi. Schiedsrichter Jonathan Becker schickte dann überraschend und zum Unverständnis aller den Offensivspieler mit glatt Rot vom Platz. Die Gemüter waren anschließend erhitzt, doch die Mannschaft steckte diesen Rückschlag in der Schlussphase der Partie weg und schaukelte das Spiel sicher nach hause.

  • Im Nachbarschaftsduell hat sich der TV
    Sieg beim TV Lobberich : Oberliga-Derby geht an den TV Geistenbeck
  • Jubel beim deutschen Team nach dem
    Deutschland Cup : Zweiter Sieg im zweiten Spiel für das DEB-Team
  • Volker Hansen, Coach des DJK/VfL Giesenkirchen,
    Last-Minute-Tor gegen Viersen für das Geburtstagskind : Giesenkirchen-Coach Hansen mit spätem Sieg beschenkt

„Wir hatten heute von Anfang an eine Mannschaft auf dem Platz, die in diesem Sechs-Punkte-Spiel unbedingt gewinnen wollte. Der Schlüssel zum Sieg war heute die Gier in den Zweikämpfen und wie wir das vom Tor weg verteidigt haben. Jeder hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt. Wir haben kaum was zugelassen und immer wieder Nadelstiche gesetzt. Das war ein wichtiger Dreier und eine tolle Mannschaftsleistung“, freute sich Nettetal-Trainer Andreas Schwan.

Die Nettetaler haben sich durch den fünften Saisonsieg im Tabellenmittelfeld festgesetzt und schnuppern nun an der Aufstiegsrunde, die den sicheren Klassenerhalt bedeuten würde. Gleichzeitig konnte man an den Sportfreunde Niederwenigern vorbeiziehen und ihnen durch den 2:0-Sieg auch die erste Auswärtspleite zufügen. Der Frust der Gäste aus Niederwenigern saß nach der Partie noch tief, denn auf der anschließenden Pressekonferenz ließen sich die Verantwortlichen nicht mehr blicken.

Am kommenden Wochenende ist der SCU nun „spielfrei“. Darauf den Sonntag (28.11.) geht die Reise zum TV Jahn-Hiesfeld. Auch dieses Spiel fällt unter die Kategorie Sechs-Punkte-Spiel. Ein Sieg hier wäre sicherlich Gold wert und würde einen weiteren direkten Konkurrenten weiter auf Abstand halten. Die Vorzeichen sehen dabei durchaus positiv aus. Aus drei Duellen gab es einen Sieg und zwei Unentschieden.