Hohe 1:5-Niederlage beim SV Sonsbeck Schwache Chancenverwertung bricht Union das Genick

Fußball-Oberliga · Beim SV Sonsbeck lässt Union Nettetal zu viele Torchancen liegen. Die Gastgeber zeigen sich an diesem Tag hingegen brutal effektiv und gewinnen gegen die Elf von Andreas Schwan mit 5:1. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge der Oberliga schrumpft weiter.

Union Nettetal (schwarze Trikots) verliert beim SV Sonsbeck mit 1:5.

Union Nettetal (schwarze Trikots) verliert beim SV Sonsbeck mit 1:5.

Foto: Armin Fischer (arfi)

Der SC Union Nettetal kehrte am Sonntag mit leeren Händen zurück in die Heimat. Mit 1:5 (1:2) setzte es bei Aufsteiger SV Sonsbeck eine deutliche Niederlage.

Ein Distanzschuss durch Alexander Maas (17.) eröffnete den Torreigen der Sonsbecker, die nur 120 Sekunden später auf 2:0 erhöhten. Ein Unioner Ballverlust im Mittelfeld machte sich Sonsbecks Maas zunutze, der den Ball auf Denis Massold (19.) ablegte. Dieser ließ anschließend gleich zwei Nettetaler aussteigen und traf so ins Tor. Noch vor dem Halbzeitpfiff hatten die Nettetaler mehrere gute Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer: Morten Heffungs (24.) traf nach einem kurz ausgeführten Freistoß aus 13 Metern noch die Latte, später zappelte der Ball dann aber doch im Netz. Mit seinem siebten Saisontreffer brachte Peer Winkens (37.) die Nettetaler wieder heran. Heffungs schirmte den Ball ab und legte ihn anschließend für Winkens auf.

Nur wenige Augenblicke später war es Drilon Istrefi (40.) der den 2:2-Ausgleichstreffer auf dem Fuß hatte, scheiterte jedoch im Eins-gegen-Eins an Sonsbecks Torwart Tim Weichelt, der zur Ecke klären konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit landete ein Kopfball von Winkens (49.) nur knapp neben dem Tor. Chancen zum Ausgleich waren damit mehr als gegeben. Dennoch waren es die Sonsbecker, die sich an diesem Tag deutlich effektiver zeigten: In der Drangphase der Nettetaler trafen die Hausherren erneut. Nach Vorarbeit von Klaus Keisers, der zuvor ein Laufduell gewann und anschließend an Maximilian Möhker vorbeiging, erzielte Maximilian Fuchs das 3:1 für die Gastgeber.

Nettetal spielte weiter mutig und mit Druck nach vorne. Doch Tore fielen erneut auf der anderen Seite: Fuchs (69.) erhöhte für den SV auf 4:1. Als Maas (75.) auf 5:1 stellte, war das Spiel endgültig entschieden.

„Wir waren heute leider zu sorglos. Sowohl bei der Chancenverwertung als auch bei der Torverteidigung. Die Chancen, die wir vorne vergeben haben und gleichzeitig die Konter, die wir gefangen haben, sorgen mit einem fehlenden Zweikampfverhalten für ein solches Ergebnis“, sagte Trainer Andreas Schwan. Nettetal belegt mit 29 Punkten weiterhin einen Mittelfeldplatz.

Das Polster auf die Abstiegsplätze schrumpft allmählich und liegt bei nur noch fünf Punkten. Neben der fehlenden Ausbeute aus den letzten Spielen punkten derzeit aber vor allem auch die Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel. „Uns muss klar sein, dass es bis zum Klassenerhalt noch ein langer Weg ist und wir noch einige Schritte machen müssen“, warnt Andreas Schwan. Im letzten Spiel des Jahres geht es nun für die Unioner am kommenden Samstag um 16 Uhr zum Tabellenzehnten SpVg Schonnebeck.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort