1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Oberliga-Niederrhein: Union Nettetal nutzt in Duisburg seine Chancen nicht​

Nach zwei Spielen weiter ungeschlagen in der Oberliga : Nettetal nutzt in Duisburg seine Chancen nicht

Gegen den FSV Duisburg trifft Union Nettetal trotz vieler Chancen das Tor nicht. Am Ende steht ein torloses Remis. Am Sonntag steht bereits die nächste Partie an, dieses Mal gegen den TVD Velbert, der einige Ex-Profis im Kader hat.

Der SC Union Nettetal bleibt in der Oberliga-Niederrhein auch am 2. Spieltag ungeschlagen. Am Mittwochabend folgte auf den 5:2-Auftaktsieg vom vergangenen Wochenende gegen Schonnebeck ein torloses Remis beim FSV Duisburg.

Die knapp 150 Zuschauer sahen dabei zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Den ersten Durchgang dominierten die Hausherren und Nettetal musste sich bei seinem stark aufspielenden Torhüter Maximilian Möhker bedanken, dass es torlos in die Halbzeitpause ging. Im zweiten Durchgang war Union die bessere Mannschaft.

„Nach dem Wechsel waren wir griffiger, haben mehr Zweikämpfe gewonnen und die Bälle zielstrebiger in den Strafraum gespielt“, sagte Trainer Andreas Schwan. Doch das Tor der Duisburger schien für die Nettetaler wie vernagelt zu sein. Gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte Morten Heffungs in der 48. Minute die erste Großchance auf dem Fuß, doch Torhüter Martin Klaffsberger rettete für Duisburg auf der Linie. Einige Minuten später flog ein Ball von Lukas Hartmann nur wenige Zentimeter über dem Gehäuse (56.). Eine weitere gute Chance bot sich dem eingewechselten Marc Rommel, doch dessen Schlenzer wehrte erneut Klaffsberger mit einer spektakulären Parade ab.

  • Kai König ist aus dem Urlaub
    Fußball-Oberliga : SC St. Tönis gastiert bei der Spvg. Schonnebeck
  • Der Portugiese Pedro Sousa hat bislang
    Tennis-Bundesliga : BW Neuss kann Saisonfinale genießen
  • Abwehrspieler Günter Mabanza (r.) durfte in
    Fußball, Oberliga : Doppelschlag zieht SFB den Stecker

Die wohl aussichtsreichste Tormöglichkeit hatte Leon Falter nach einer Ecke in der 78. Minute, er bekam den Ball aus kurzer Distanz allerdings nicht richtig gedrückt und traf nur die Latte. In den letzten Minuten des Spiels hielten die Nettetaler dann den einen Punkt fest und ließen in der eigenen Defensive nichts mehr anbrennen.

„Wir freuen uns, dass wir weiter ungeschlagen sind. Wir haben in der Halbzeit die Punkte angesprochen, warum wir in der ersten Halbzeit häufig in Konter gelaufen sind. Das haben wir in der zweiten Halbzeit besser gemacht“, sagte Schwan nach der Partie.

In der Tabelle rutscht der SCU von Platz eins mit nun vier Punkten auf Platz drei ab. Zum Abschluss der englischen Woche zum Saisonstart erwartet die Schwan-Elf nun am kommenden Sonntag den TVD Velbert, der am 1. Spieltag spielfrei hatten und am Mittwoch gegen die Sportfreunde Baumberg mit 4:1 gewann.

„Velbert ist für mich von der Qualität als Mannschaft und den Einzelspielern eine absolut hochkarätige Mannschaft. Für mich ist es eine weitere Top-fünf-Mannschaft, die sich bei uns vorstellt“, so Schwan.

Im Sommer zogen die Velberter durch die Verpflichtung von Timo Brauer viel Aufmerksamkeit auf sich, der aus der Regionalliga West von den Sportfreunden Lotte kam und davor für RW Essen spielte. Weitere Stationen waren SV Grödig (1. Liga Österreich), Alemannia Aachen (3. Liga) und Hamburger SV U23 (Regionalliga Nord). Doch Brauer ist nicht der einzige Ex-Profi in den Reihen der Velberter. So kam Noah Korczowski als U19-Akteur in der Saison 2012/13 zu drei Einsätzen für den 1. FC Nürnberg in der 1. Bundesliga. Hinzu kommt Björn Kluft, der unter anderem beim Chemnitzer FC, Erzgebirge Aue, Preußen Münster und RW Ahlen jeweils in der 3. Liga unter Vertrag stand und für den SV Sandhausen und Eintracht Braunschweig in der 2. Bundesliga zu Einsätzen kam.

Personell hat sich die Lage beim SC Union Nettetal dagegen weiter entspannt. Ex-Profi und Neuzugang Tugrul Erat, der in Duisburg seine Gelb-Rot-Sperre vom 1. Spieltag abgesessen hat, fehlt am Sonntag allerdings aus privaten Gründen.