Lokalsport: Nur Lürrip durfte in der Bezirksliga ran

Lokalsport: Nur Lürrip durfte in der Bezirksliga ran

Der SV schlägt Schlusslicht Waldniel klar 6:0. Alle anderen Partien wurden abgesagt. Beim RSV bleibt Trainer Schnitzler.

Und schon wieder mussten Spiele abgesagt werden. Schnee und Kälte verhinderten vor allem die Abendspiele am Samstag. Folge: Absagen und Nachholspiele am laufenden Band. Wieder waren der Rheydter Spielverein (gegen Grefrath) und Giesenkirchen (bei der FC-Reserve) betroffen, die schon eine Reihe von Nachholterminen wahrnehmen müssen. "Das ist zwar nicht ganz in unserem Sinn, aber es ist eine vernünftige Lösung, weil die Gesundheit der Spieler gefährdet gewesen wäre", sagt Rheydts Trainer René Schnitzler.

Er konnte aber dennoch ein Erfolgserlebnis für sich, sein Trainerteam und seine Mannschaft verbuchen: "Der Vorstand und wir haben uns geeinigt, auch in der kommenden Saison unsere gemeinsame Arbeit fortzusetzen", sagt Schnitzler. Vorausgegangen waren Gespräche auf Vorstandsebne. Dr. Aybut Uslu (2. Vorsitzender) und Daniel Imdahl überbrachten vor dem Spiel gegen Giesenkirchen (2:2) die frohe Botschaft: Beim Spielverein wird sich personell im Trainerteam nichts ändern, wahrscheinlich auch kaum etwas im Team. "Wir müssen noch mit zwei oder drei Spielern sprechen, aber der Stamm bleibt, darunter auch Tobias Krämer", sagt Schnitzler. Er hätte nur allzu gerne die Partie gegen Grefrath bereits morgen nachgeholt. Das war wohl nicht möglich, weil die Grefrather diesen Termin nicht wahrnehmen konnten. "Nun stehen uns nach Ostern arbeitsreiche Wochen bevor", sagt Schnitzler.

Dagegen wird das Derby zwischen der FC-Reserve und Giesenkirchen bereits morgen um 20 Uhr nachgeholt. Beide Mannschaften haben normalerweise an diesem Tag Training und nur eine kurze Anreise. Zudem kann dann der FC problemlos auch auf Spieler aus dem Landesligakader zurückgreifen. Giesenkirchen steht noch ein weiteres Nachholspiel bevor, und zwar am 3. April gegen Dilkrath (19.30).

  • Fußball : Waldniel überrascht gegen Giesenkirchen

Schließlich wurde auch noch die Partie der Mennrather in Dilkrath abgesagt. Das Spiel wird erst nach Ostern, und zwar am 18. April nachgeholt. Anstoß ist um 20 Uhr.

Der Spielverein wird erst am 25. April gegen Grefrath spielen. Zuvor stehen dem "Spö" zwei weitere Nachholspiele bevor. Am 3. April muss der RSV nach Grevenbroich (19.30). Am 18. April wird die Partie gegen Spitzenreiter St. Tönis nachgeholt (19.30) und schließlich am 25. April gegen Grefrath (20 Uhr). "Wir hinken zwar in der Tabelle wegen der Nachholspiele mächtig hinterher, aber wir haben immer noch Chancen, oben einzugreifen", sagt Schnitzler.

Schließlich fand gestern in der Liga nur ein Spiel satt. Dabei hatte der SV Lürrip gegen den Tabellenletzten Waldniel keine Mühe, um sich mit einem 6:0-Sieg ein weiteres Erfolgserlebnis zu verschaffen. Die Gäste waren klar unterlegen, und lagen schon zur Pause durch Tore von Tobias Busch, Kevin Schmitz (2) und Markus Kleff mit 0:4 zurück. Lürrip baute nach dem Wechsel die Führung durch Tahir Molliqai und Adel Hanifa weiter aus und verbuchte einen deutlichen 6:0-Sieg.

(RP)
Mehr von RP ONLINE