Niederrheinpokal der Frauen FV und Borussia Mönchengladbach starten im Pokal

Fussball-Niederrheinpokal  · In dieser Woche starten die Frauenteams in den Niederrheinpokal. Die beiden Gladbacher Teams treffen in der ersten Runde jeweils auf Bezirkligisten. Für die Borussia geht es am Mittwoch nach Hemden in Bocholt, der FV spielt bei TS Rahm.

 FV Mönchengladbach spielt am Donnerstag im Niederrheinpokal gegen TS Rahm.

FV Mönchengladbach spielt am Donnerstag im Niederrheinpokal gegen TS Rahm.

Foto: Dieter Wiechmann

(seka) Die Damen von Borussia Mönchengladbach und dem FV Mönchengladbach starten in dieser Woche in den Niederrheinpokal. Für die Borussia geht es am Mittwochabend um 20 Uhr zum Hemdener SV. Die Gladbacherinnen haben bislang in der Regionalliga alle vier Spiele für sich entscheiden können und liegen in der Tabelle gleich auf mit der SGS Essen II, die allerdings eine Partie mehr absolviert haben. Das Team aus Hemden – ein nördlicher Stadtteil in Bocholt – bestreitet seine Spiele in der Bezirksliga. Auch der FV Mönchengladbach bekommt es in der ersten Runde des Niederrheinpokals mit einem Bezirksligisten zu tun. Am Donnerstag (19.30 Uhr) gastiert der Niederrheinligist bei der TS Rahm in Duisburg. Der Bezirksligist ist mit einer makellosen Bilanz von 15 Punkten nach fünf Spielen in die Saison gestartet. Allerdings ist der Auftakt des FV in der Niederrheinliga nicht weniger beeindruckend – im Gegenteil. Alle sechs Partien zum Start konnte das Team von Coach Marco Ketelaer gewinnen, bei einer Tordifferenz von 29:1. Und möchte nun auch im Pokal für Furore sorgen. „Das Team träumt davon, noch einmal im DFB-Pokal anzutreten. Und dafür muss man den Niederrheinpokal nunmal gewinnen.“ Schon 2019 – damals noch als 1. FC Mönchengladbach – gewann das Team den Niederrheinpokal und qualifizierte sich für den DFB-Pokal. Dort war damals in der 1. Runde gegen den Regionalligisten TuS Wörrstadt aber Endstation.