Mönchengladbacher Judoka gewinnt Bronze in Polen

Judo : Judo-Juniorin Hiller holt in einer Woche zwei Medaillen

Bei einem internationalen Turnier in Olesnica wird Lisa Hiller Dritte. Beim Willi-Lang-Gedächtnisturnier in Duisburg gibt es weitere Medaillen für den Gladbacher Judo-Nachwuchs

Die Junioren des 1. Judo-Clubs Mönchengladbach haben am internationalen Turnier im polnischen Olesnica teilgenommen. In der Altersklasse U17 belegte Lisa Hiller in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm den dritten Platz. Nach Bronze mit der Mannschaft beim Deutschen Jugendpokal feierte sie so die zweite Medaille binnen einer Woche.Ihre Schwester Laura Hiller (-52 kg) verlor hingegen ihren ersten Kampf und schied vorzeitig aus. Paul Kral (-46 kg) konnte einen Kampf gewinnen, musste sich jedoch anschließend geschlagen geben. Alexander Wegele (-60 kg) kam in der U20 ebenfalls nicht über einen Auftaktsieg hinaus.

Gleichzeitig fand in Duisburg das Willi-Lang-Gedächtnisturnier statt, das der Sichtung der besten Kämpfer des Bezirks diente. In der Altersklasse U11 sicherte sich Elwin Kuliev bis 23 Kilogramm souverän den ersten Platz. Saria Alerksosi (-28 kg) verlor hingegen ihre zwei Kämpfe und schied aus.

In der U14 holte Daniil Prokuda (-55 kg) Bronze. Noch besser lief es für Tarik Bennar (-37 kg), der die Silbermedaille gewann. In der Gewichtsklasse bis 43 Kilogramm ging Maxim Wegele diesmal leer aus und belegte einen fünften Platz, Ahmad Alerksosi wurde Siebter.

(RP)
Mehr von RP ONLINE