1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Mönchengladbach: Stadtsportbund bringt sportlichen Adventskalender heraus

Mönchengladbach : Stadtsportbund bringt sportlichen Adventskalender heraus

Auf den Seiten des weihnachtlich gestalteten Kalenders werden Übungen genau erklärt und auf Bildern vorgemacht. Die kleinen Einheiten sollen der allgemeinen Fitness in der Adventszeit dienen.

Die Weihnachtszeit steht bekanntlich für viel und gutes Essen. Häufig fehlt die Zeit und teilweise auch die Motivation, Sport zu treiben. Für jeden, der dem entgegenwirken und seiner Figur vor den Feiertagen etwas Gutes tun möchte, gibt es jetzt genau das Richtige: den sportlichen Adventskalender des Stadtsportbundes Mönchengladbach.

Entwickelt wurde er von Anna Boeken und Tobias Schaper, die aktuell einen Freiwilligendienst beim Stadtsportbund absolvieren. „Neben dem Effekt für die eigene Gesundheit, war es uns wichtig, dass anderen mit dem Projekt geholfen wird“ erklärt Boeken.  Vom Kaufpreis, der 7,95 Euro beträgt, gehen fünf Euro direkt an die Aktion Lichtblicke. Die sportlichen Übungen sind auf den Seiten des Adventskalenders genau erklärt und werden auf Bildern – weihnachtlich gestaltet versteht sich – vorgemacht, so dass jede Aufgabe möglichst korrekt absolviert werden kann. Um zu ermöglichen, dass der Kalender für Menschen aller Fitnesslevel geeignet ist, werden drei Schwierigkeitsstufen geboten.

  • Beim TDFV Viersen lief es diese
    Fußball-Bezirksliga : TDFV Viersen zieht seine Mannschaft zurück
  • Dirk Wolf ist seit 2018 im
    Keine Verlängerung beim Handball-Regionalligisten : Trainer Wolf hört in Korschenbroich auch
  • Trainer Willi Kehrberg herzt Hiroki Mizuno.
    Vertrag auf Lebenszeit bei den VSF Amern : Der ewige Kehrberg in Amern?

Die Übungen dienen weniger einem gezielten Muskelaufbau, sondern mehr der allgemeinen Fitness und können mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt werden. Übungen mit dem eigenen Körpergewicht haben einige Vorteile: Die Körperspannung steigt und die Koordination wird verbessert. Darüber hinaus ist diese Art des Trainings funktional, das heißt, Übungen ähneln Alltagssituationen, wie etwa eine Kniebeuge dem Aufheben eines Gegenstands nahe kommt. Zudem ist das Verletzungsrisiko geringer als beim Training mit Gewichten. Die ausgewählten Übungen können mit Alltagsgegenständen und quasi überall gemacht werden.

Beispielhaft sind typische Stabilisationsübungen wie Ausfallschritte oder Liegestütz, aber auch ausdauerbezogene Aufgaben, wie der Hampelmann sind im sportlichen Adventskalender zu finden. Abwechslung sollte so garantiert sein.

Boeken und Schaper, die für die Entwicklung und Ausarbeitung des Projekts verantwortlich sind, haben sich bewusst für die Aktion Lichtblicke entschieden. Lichtblicke kümmert sich um Menschen in Nordrhein-Westfalen, die durch Schicksalsschläge in Not geraten sind. „Wir sind von der Idee und besonders von der Seriösität der Aktion überzeugt, und so fiel uns die Entscheidung nicht schwer“, sagt die Freiwilligendienstleistende über die Wahl.

Die Grundidee dieses Projekts kommt von den beiden FSJler des Stadtsportbundes selbst, eine ähnliche Idee als Inspiration hat es für sie nicht gegeben. Der Kalender ist in der Region ein Alleinstellungsmerkmal. Vergleichbares gibt es beim Kreissportbund Viersen und beim Stadtsportverband Erkelenz nicht. Der Kalender kann aber natürlich auch außerhalb von Mönchengladbach und im Gegensatz zu den im Advent üblichen Schokoladenvarianten das ganze Jahr über genutzt werden.

Der Tischkalender mit silberner Spiralbindung ist ab dem 12. November im DIN A5-Format zu kaufen.  Erhältlich ist er im Haus des Sports an der Aachener Straße 418 oder kann per Mail an fsj@mg-sport.de bestellt werden.