Mönchengladbach: Stadtmeister über Mittelstrecke und Langstrecke ermittelt

Stadtmeisterschaften in Mönchengladbach : David Rajter gewinnt bei der Premiere

Über die selten gelaufene Strecke von 1000 Metern setzte sich der U18-Jugendläufer des LAZ Mönchengladbach bei den Stadtmeisterschaften für die Mittel- und Langstrecke durch. Eine Klasse für sich war Michael Claßen über 3000 Meter.

Über die Mittel- und Langstrecke haben die Gladbacher im Grenzlandstadion ihre Stadtmeister ermittelt. Einen großen Andrang erlebte der Crosslauf für den Nachwuchs quer durchs Stadion. Er tangierte dabei auch die beiden Weitsprunggruben mit weiteren Schikanen vor der Zuschauertribüne und über den Rasen im Stadion. Die Begeisterung war dabei sehr groß. Ob Sieger oder Platzierte: Die Mädchen und Jungen freuten sich hinterher alle über eine Urkunde und ein nettes Präsent. Die Siegerehrung nahmen der SSB-Sportwart Dieter Kauertz und der LA-Fachwart Dieter Wolf vor.

Der U18-Jugendliche David Rajter vom LAZ Mönchengladbach gewann bei den Stadtmeisterschaften den Titel über 1000 Meter. Foto: Paul Offermanns

Statt der 800 Meter hatte die SSB-Fachschaft Leichtathletik die seltener gelaufenen 1000 Meter ausgeschrieben, die gut ankamen. Der U18-Jugendläufer David Rajter vom LAZ Mönchengladbach gewann in 2:45,01 Minuten vor dem U20-Jugendläufer Hannes Schulz (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) in 2:50,70. „Ich bin sehr zufrieden. Für mich war es das erste 1000-Meter-Rennen“, sagte Rajter. Sein Trainer Johannes Gathen sagte: „Die Zeit von David ist in Ordnung. Wir sind schon vom Schnelligkeits- aufs Grundlagentraining für die Cross-Saison umgestiegen.“ Als flotteste Teilnehmerin erwies sich über die 1000-Meter-Strecke Christina Lehnen (U18) in 3:02,86 Minuten – vor dem M40-Senior Adam Rajter (beide LAZ) in 3:05,89.

Michael Claßen von der LGM war derweil über die 3000-Meter-Distanz an diesem Abend eine Klasse für sich. Bei dem überlegenen Sieg des 33-Jährigen in 9:49,20 blieb er als einziger Teilnehmer unter der Zehn-Minuten-Marke. Seine Mitstreiter mussten sich von ihm überrunden lassen. Claßen verwies seine Vereinskameradin Sonja Beba (W30) als schnellste Frau in 11:21,00 und Silke Optekamp (W40, ebenfalls LGM) mit 11:24,19 auf die Plätze zwei und drei. M60-Senior Ralf Laermann (M. Gladbacher TV 1848) imponierte mit dem vierten Platz in 11:29,72. M35-Senior Fort Diego (LG Mönchengladbach) und der vereinslose Ralph Finken (M55) holten über 1000 (3:13,60/3:42,12) und 3000 Meter (11:36,79/12:55,74) die Titel.

Derweil haben die M65-Senioren der LG Mönchengladbach bei den Deutschen Straßenlaufmeisterschaften über zehn Kilometer in Siegburg in der Mannschaftswertung 60 Jahre und älter den sechsten Platz belegt. An diesem Erfolg beteiligt waren Dirk Richerdt als M65-Zwölfter in 46:36 Minuten, Johann Höfker als 13. mit 47:54 und Adam Paffrath als 15. in 49:50 in der gleichen Altersklasse. Die beste Einzelplatzierung schaffte Katja Kanditt als W40-Achte in 43:26. Etwas schneller waren ihre Vereinskameradinnen Sophie Kaufmann (58. der Frauen in 43:17) und Ulrike Wefers als W50-Zehnte in 43:21. José Bexiga beeindruckte mit 37:11 als M50-Elfter. Schneller war sein Vereinskollege und M35-Senior Christian Zingsem mit 36:31 als 28. seiner Altersklasse.

Mehr von RP ONLINE