1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Mönchengladbach: Sportbildungswerk startet Präventionskurse

Stadtsportbund Mönchengladbach : Sportbildungswerk startet Präventionskurse

Im Haus des Sports wurden ein Outdoor-Park sowie ein Faszienzirkel mit neuen, innovativen Funktionsgeräten aufgebaut. Die ersten Kurse beginnen bereits in der kommenden Woche.

Barbara Stand und Heike Scholten vom Sportbildungswerk Mönchengladbach fühlten sich an Heiligabend erinnert, wenn es Geschenke gibt, die ausgepackt werden dürfen. Denn ausgepackt wurde am vergangenen Mittwoch beim Stadtsportbund im Haus des Sports reichlich. Das Sportbildungswerk erhielt insgesamt 13 neue Geräte, die allesamt in den neuen Präventionskursen zum Einsatz kommen werden. Bereits Mitte der kommenden Woche beginnen die ersten Kurse.

„Wir haben schon einen großen Reha-Bereich, dessen Kurse vieles für die breite Masse abdecken. Mit dem neuen Präventionsangebot können wir dagegen ganz individuell auf das Krankheitsbild des jeweiligen Teilnehmers eingehen“, sagt Barbara Stand, die Pädagogische Leiterin der Bildungswerk-Außenstelle. Qualität statt Quantität lautet das Motto des neuen Angebots, in dem es drei Themenschwerpunkte gibt: „Fit und gesund durch Faszientraining“, „Functional Daily Athletics“ und „Fit und gesund durch präventives Muskelkrafttraining“.

An den Kursen, die intensives Training in Kleingruppen und mit individueller Betreuung bieten, können je sechs bis acht Personen teilnehmen. Besonders froh ist das Bildungswerk-Team darüber, dass künftig viele Kursstunden auch auf dem Außengelände durchgeführt werden können und generell innovatives Equipment zur Verfügung steht, das sich der SSB einen fünfstelligen Betrag hat kosten lassen.

Neben speziellen Matten, auf denen funktionelles Krafttraining gemacht wird, aber auch Koordination und Beweglichkeit im Fokus stehen, hat das Bildungswerk in einem Raum im Haus des Sports vier Geräte zu einem Beweglichkeits- und Faszienzirkel aufgebaut. Durch Dehnen, Federn, Schwingen und Ausrollen sollen die Teilnehmer beim Faszientraining ihre Beweglichkeit und Elastizität zurückgewinnen. Die Geräte stammen aus dem Unternehmen „Dr. Wolff Sports & Prevention“, das den SSB mit seinem Konzept überzeugte.

Das gilt auch für den neuen, ganzen Stolz des Bildungswerks: der Outdoor-Park mit neun Geräten, der am Mittwoch auf 100 Quadratmetern des Außengeländes aufgebaut worden ist. Bei diesem präventiven Krafttraining sind eine Vielzahl von Kräftigungs- und Dehnungsübungen auf den witterungsbeständigen Geräten möglich. Am Mittwoch erhielten die künftigen Kursleiter noch eine Schulung an den Geräten.

„Wir sind die erste Außenstelle in Nordrhein-Westfalen, die einen solchen Outdoor-Park hat“, sagt Heike Scholten. Künftig kann sich der SSB auch vorstellen, dass Vereine den Park für eine Übungsstunde nutzen können. „Diese neuen Kurse sollen keine Konkurrenz zu unseren Sportvereinen sein, sondern eine Ergänzung, die künftig vielleicht auch manche Klubs in ihr Angebot aufnehmen können. Zudem sollte es unser Ziel sein, solche Elemente in unsere allgemeine Trainerausbildung mit aufzunehmen“, sagt Bert Geerkens. Der Beauftragte Bildungswerk hatte sich für die Anschaffung der Geräte stark gemacht und begutachtete als einer der Ersten die neuen Angebote.

Nun soll Leben in den Outdoor-Park kommen. Das Bildungswerk ist überzeugt, dass dies schnell der Fall sein wird. „Im Bereich Rehabilitation und Prävention ist die Nachfrage wahnsinnig groß“, sagt Heike Scholten.