1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Mönchengladbach: So halten Sie sich daheim mit Alltagsgegenständen fit

Serie Fit bleiben : Übung mit der Feinstrumpfhose

In unserer neuen Serie zeigt Sportbildungswerk-Leiterin Barbara Stand, wie man sich daheim mit einfachen Übungen mit Alltagsgegenständen fit halten kann.

Die Rheinische Post und das Bildungswerk des Stadtsportbundes geben in unserer neuen Serie Tipps, wie man sich daheim sportlich betätigen kann. Es sind Übungen mit Alltagsgegenständen, die das Wohlbefinden steigern und helfen, den Körper fit zu halten. Diplomsportwissenschaftlerin Barbara Stand, Pädagogische Leiterin des Sportbildungswerks, zeigt wie es geht.

Folge 1 mit Feinstrumpfhose Foto: Barbara Stand

„Wir beginnen mit einer Übung für die Aufrichtung und Stabilisierung der Brustwirbelsäule, die nicht nur für alle Senioren zu empfehlen ist, sondern auch denen das Leben erleichtert, die gerade zwischen Homeoffice und Couch switchen. Alles was wir benötigen, ist eine Damenfeinstrumpfhose und ein Stuhl. Wer ein Theraband besitzt, kann das selbstverständlich auch benutzen. Sitzen Sie auf dem vorderen Drittel des Stuhls, das erleichtert die korrekte aufrechte Haltung. Setzen sie einen Fuß in die Mitte der Strumpfhose, die an den beiden Enden gefasst wird.

<aside class="park-embed-html"> <div id="fb-root"></div> <script async="1" defer="1" crossorigin="anonymous" src="https://connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&amp;version=v7.0"></script><div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/201519383361410/posts/1445164705663532/?vh=e&amp;d=n" data-width="552"><blockquote cite="https://www.facebook.com/rp.moenchengladbach/posts/1445164705663532" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>Die Rheinische Post und das Bildungswerk des Stadtsportbundes (SSB) geben Tipps, wie man sich daheim sportlich betätigen...</p>Gepostet von <a href="https://www.facebook.com/rp.moenchengladbach/">RP Mönchengladbach</a> am&nbsp;<a href="https://www.facebook.com/rp.moenchengladbach/posts/1445164705663532">Mittwoch, 18. März 2020</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Nun die Arme nach hinten-oben führen, die Ellbogen bleiben leicht gebeugt, die Schulter locker lassen, der Oberkörper bleibt gerade und bitte das Atmen nicht vergessen. Die Arme wieder absenken und die Bewegung achtmal wiederholen. Danach eine kleine Pause einlegen, in der die Schultern durch leichtes Kreisen gelockert werden. Danach kann es von vorne beginnen. Je nach Fitnessstand können die acht Wiederholungen zwei- bis fünfmal durchgeführt werden. Eine aufgerichtete Brustwirbelsäule beugt nicht nur Rücken- und Nackenbeschwerden vor, sondern vergrößert auch das Lungenvolumen, die Atmung wird tiefer und die Gefahr einer Infektion sinkt. Also am besten sofort loslegen und täglich wiederholen.“