Mönchengladbach: Silke Optekamp gewinnt die NEW-Laufserie zum fünften Mal

Leichtathkletik : Borghans und Optekamp gewinnen die NEW-Serie

Die deutsche Marathonmeisterin aus Mönchengladbach liegt bereits zum fünften Mal bei der NEW-Serie vorn.

  Über 1000 Teilnehmer sind beim 17. NEW-Volksbadlauf der SG NEW Stadtwerke (unterstützt vom LAZ Mönchengladbach) gestartet. Fortgeschrittene, Hobbyläufer, Anfänger sowie Walker waren dabei. Die Seriensieger der fünf Zehn-Kilometer-Läufe (drei kamen in die Wertung) sind Robin Borghans (OSC Waldniel) und Silke Optekamp (LG Mönchengladbach). Optekamp, die deutsche Marathonmeisterin, gewann die Serie bereits zum fünften Mal.

Im Zehner-Finallauf setzte sich Robin Borghans mit 32:41 Minuten durch vor dem Zweitplatzierten und amtierenden NRW-10.000-Meter-Meister Habtom Tedros (32:50, TG Neuss) und dem Drittplatzierten Koen Huizinga (34:53, Schinnen) durch. Schnellste Frau war W35-Siegerin Ellis Jacobs (STB Landgraaf) mit 37:24 vor der W40-Ersten Silke Optekamp mit 41:07 und Jana Nikaj (Dreambig Sports Club) mit 42:35. Optekamp freute sich. „Nach der Triahtlon-Saison war es für mich eine sehr gute Standortbestimmung“, sagte sie.

Habtom Tedros gewann vorher schon den Fünfer mit riesigem Vorsprung in 15:53 Minuten. Da kamen seine nächsten Verfolger und M30-Sieger Andre Stevens (17:27, LG Mönchengladbach) und Männer-Zweiter Kepa Mateusz (17:35, Running Performance/PL) nicht gegen an. Als schnellste Frau lief U20-Jugendsiegerin Sonja Vernikow (LAZ Puma Rhein-Sieg) zeitglich mit U18-Jugendsieger David Rajter, LAZ Mönchengladbach) nach 18:28 Minuten über die Ziellinie. Es folgten die U18-Siegerin Christina Lehnen (19:40, LAZ Mönchengladbach) und Sophie Kaufmann (20:29, LG Mönchengladbach)

Im Halbmarathonlauf wehrte der Sieger Sebastian Schneider (Laufsport Bunert) mit 1:20:57 Stunden seine Verfolger Dennis Krüll (M30, 2., Mönchengladbach) mit 1:21:24 und Jochen Kox (M45, 1., Funlaufen) 1:23:41 erfolgreich ab. Den sechsten Platz im Gesamtklassement belegte die erste Frau und W35-Erste Andrea Pfister (Lauftreff Volksgarten), die in diesem Jahr als Marathonsiegerin des letzten Gladbacher Santander-Marathons für Furore sorgte, in 1:26:38 Stunden. „Ich bin dabei fünf Sekunden über meiner Bestzeit geblieben“, sagte sie. Immerhin 170 Läufer hatte sie zuvor hinter sich gelassen.

Nach der Bronzemedaille im vergangenen Jahr kam der Gladbacher Hannes Schulz (17) mit der U20-Mannschaft der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen diesmal „nur“ auf den sechsten Platz bei den Deutschen Teammeisterschaften aus Berlin. Über 800 Meter lief es bis 600 Meter und 1:29 Minuten richtig gut. Doch dann fehlten die Kräfte, dennoch lief er in 2:10 nur knapp an seiner Bestzeit vorbei. Sechs Stunden später lief er die 3000 Meter in ordentlichen 10:39 Minuten.

Mehr von RP ONLINE