Mönchengladbach: Sieg für Giesenkirchen, Unentschieden für 1. FC

Fußball-Landesliga : Giesenkirchen hält den Anschluss

Die DJK siegt 3:1 gegen Süchteln. Der FC spielt trotz einer 2:0-Führung nur unentschieden.

Mit einem 2:2 beim SV Hönnepel-Niedermörmter hat der 1. FC Mönchengladbach den ersten Auswärtspunkt in dieser Saison geholt. Nach einer 2:0-Führung hätten es aber gerne zwei Punkte mehr sein dürfen. „Das Unentschieden fühlt sich wie eine Niederlage an“, sagte FC-Trainer Frank Mitschkowski. „Wir haben zahlreiche Möglichkeiten, mit einem dritten Treffer den Deckel drauf zu machen, lassen die Chancen aber liegen.“

Besonders bitter war der späte Ausgleichstreffer. Nach einem Ballverlust im zentralen Mittelfeld spielte Hönnepel einen Pass in die Schnittstelle. Weil der Ball auf dem „Acker“ versprang, konnte die Gladbacher Innenverteidigung den Ball nicht klären. Stattdessen lief Luca Thuyl alleine auf FC-Torwart Olcay Türkoglu zu und schob eiskalt zum 2:2 ein. In der ersten Halbzeit waren die Westender noch nicht so präsent. Marcel Schulz und Florian Wolters versuchten es zunächst per Kopf. Die 1:0-Führung resultierte aus einem Ballverlust der Gastgeber. Gladbach spielte den Ball schnell nach vorne und Semih Cakir hatte frei Bahn. Mit einem platzierten Schuss traf er zur Führung.

Nach dem Seitenwechsel war der FC spielbestimmender. Bei einem Freistoß sprang der Ball im Hönnepeler Strafraum einem Abwehrspieler an die Hand. Den fälligen Strafstoß verwandelte Oguz Ayan zum 2:0. In der Folge blieben zahlreiche Chancen, das Spiel endgültig zu entscheiden ungenutzt. Nach einigen Fehlpässen ging die FC-Souveränität verloren. Nach einer Ecke erzielte Can Yilmaz per Kopf das Anschlusstor. „Hönnepel haben wir kaum zur Entfaltung kommen lassen. Chancen gab es nur nach Standardsituationen“, sagte Mitschkowski.

Die DJK/VfL Giesenkirchen hat dank eines 3:1 gegen den ASV Süchteln den zweiten Saisonsieg gefeiert und den Anschluss an das breite Tabellenmittelfeld gehalten. „Ein wichtiger Sieg, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht“, sagte DJK-Coach Volker Hansen. „Wir haben taktisch sehr diszipliniert gespielt und deutlich weniger Ballverluste gehabt.“ Giesenkirchen kam gut in die Partie, ließ den Ball laufen. Schon in der 8. Minute gingen die Hausherren in Führung. Nach schöner Kombination erzielte Maik Rütten das 1:0. „Dann verpassen wir es, den zweiten Treffer nachzulegen“, sagte Hansen. „Nach einer halben Stunde hören wir auf zu spielen.“

Der ASV kam im gleichen Maß besser ins Spiel. Kurz vor der Pause bewahrte DJK-Schlussmann Christoph Paffrath sein Team vor dem Ausgleich. „Wir haben in der Pause nochmals an die Mannschaft appelliert, weiter nach vorne zu spielen“, sagte Hansen. Die Ansage hätte fast mit dem 2:0 gefruchtet. Thorben Hasler drang von rechts in den Süchtelner Strafraum ein, verzog aber. Im Gegenzug machte Tobias Busch nach einer zunächst abgewehrten Ecke das 1:1. Giesenkirchen blieb aber am Drücker und ging durch ein Tor von Niclas Hoppe erneut in Führung. Nach einigen schlecht ausgespielten Kontern machte Domenik Pötter mit dem 3:1 alles klar.

Mehr von RP ONLINE