Mönchengladbach: GHTC will in Zweiter Hockey-Bundesliga nachlegen

Hockey : GHTC will an Form der Vorwoche anknüpfen

Nach zwei Siegen am vergangenen Wochenende will der Gladbacher HTC in der Zweiten Hockey-Bundesliga mit einem weiteren Heimsieg nachlegen. Trainer Marcus Küppers warnt jedoch vor dem Gegner.

In der Zweiten Bundesliga deutet aktuell einiges darauf hin, dass der Düsseldorfer HC das Maß der Dinge ist. In vier Partien hat der Absteiger bislang vier Siege gefeiert und führt die Tabelle an. Dahinter haben sich bereits nach dem dritten Spieltag die drei ärgsten Kandidaten eingefunden. Der Gladbacher HTC, BW Köln und SW Neuss wollen alle auch nach oben. Der GHTC hat am letzten Doppelwochenende dazu ein klares Zeichen gesetzt, muss nun aber endlich seine Konstanz finden.

Am heutigen Samstag spielt Gladbach wieder zu Hause, um 16 Uhr tritt der DHC Hannover an den Holter Sportstätten an. „Das ist eine Truppe, die immer Vollgas gibt und nie aufgibt“, erwartet GHTC-Trainer Marcus Küppers motivierte Niedersachsen, weiß aber auch um die Stärke seiner Mannschaft: „Wenn wir an die starken drei Halbzeiten des letzten Wochenendes anknüpfen, haben wir eine sehr gute Chance auf weitere Punkte. Uns ist bewusst, dass wir unser Umschaltspiel stark verbessert haben, müssen aber dennoch immer eine geordnete Defensive haben.“ Personell gibt es im Kader zwei Veränderungen. Luca Lindner und Phil Graue rücken zurück ins Team, während Julian Hertl und Konstantin Zoch pausieren.

Die Damen des GHTC müssen erst am Sonntag ran. Das Team von Trainer Nils Helbig spielt um 16 Uhr beim DSD Düsseldorf und will in der Regionalliga die ersten Zähler der Saison holen.

Mehr von RP ONLINE