Mönchengladbach: Fünf Gladbacher Teams, das macht 20 Stadtderbys

Fußball : Es wird eine Bezirksliga-Saison voller Gladbach-Derbys

Fünf Gladbacher Teams sind in der Bzirksliga dabei, das macht 20 Stadt-Duelle.

In der neuen Bezirksliga-Saison dürfen sich die Gladbacher Teams auf jede Menge Derbys freuen. Zwar stieg mit Giesenkirchen ein Gladbacher Vertreter in die Landesliga auf, dafür gibt es aber gleich zwei neue Mannschaften aus der Stadt, die in der nächsten Saison in der Bezirksliga auflaufen: Odenkirchen als Landesliga-Absteiger und Neuwerk als Aufsteiger und Meister der Kreisliga A. Inklusive Victoria Mennrath, dem Rheydter SV und dem SV Lürrip treffen in der kommenden Saison es fünf Klubs aus dem Gladbacher Stadtgebiet aufeinander.

Das ergibt rechnerisch 20 StadtDerbys 2019/2020, also theoretisch gibt es ein Rivalen-Duell an zwei von drei Spieltagen. Eine gute Frequenz, die viel Spannung verspricht.

Neben den Kassierern werden sich sicherlich sowohl die Teamverantwortlichen als auch die Spieler über ein reges Zuschauerinteresse freuen dürfen. Das heißt im Umkehrschluss, dass die Anzahl weiter Anreisen minimiert wird. Aufgrund der vielen Nachbarschaftsduelle könnte man die Gruppe 3 der Bezirksliga fast als übergeordnete A-Liga bezeichnen.

So fallen der 1.FC Viersen und TDFV Viersen in diese Kategorie, denn der Hohe Busch ist für Neuwerk und Lürrip in wenigen Autominuten zu erreichen. Gleiches gilt für Kleinenbroich und Willich, ebenfalls nur wenige Kilometer von Lürrip und Neuwerk entfernt. Aber auch die Duelle zwischen Jüchen und Odenkirchen finden in der Bezirksliga ihren Fortgang.

Trainer Michael Haag vom Aufsteiger Neuwerk, betonte bereits, dass er sich auf viele interessante Derbys freut. „Auch der Zuschauerzuspruch dürfte nochmals einen kleinen Aufschwung zur Kreisliga A erleben, obwohl wir eigentlich immer ein gut besetztes Haus haben“, sagte der Coach.

So sieht es auch Dominik Pasculli. „Ich habe es ja schon letzte Saison miterleben dürfen, was in solchen Derbys abgeht. Viele Spieler kennen sich ja zum größten Teil auch privat. Und wenn ein Derby stattfindet, kommen auch viele von den anderen Vereinen, sofern sie nicht gleichzeitig ein Spiel haben“, argumentiert Lürrips Übungsleiter.

Sicherlich wird das ein oder andere Stadtduell vorgezogen, unter anderem auch wegen des Spielplans der Borussia, die in der Bundesliga wegen ihres Europa-League-Engagementa oft sonntags antreten wird.

Das ist die Bezirksliga, Gruppe 3: 1. FC Viersen, Victoria Mennrath,SV Lürrip, Rheydter SV, Teutonia Kleinenbroich, TDFV Viersen, Sportfreunde Neuwerk, SpVgg Odenkirchen, SG Rommerskirchen-Gilbach, Bayer Dormagen, SV Uedesheim, SG Kaarst, VfL Jüchen-Garzweiler, SV Vorst, DJK VfL Willich, TuRa Brüggen, DJK Fortuna Dilkrath, SSV Grefrath

Mehr von RP ONLINE