Mönchengladbach: Fortuna bleibt Tabellenerster in Kreisliga A

Fußball-Kreisliga A : Spielfreie Fortuna bleibt Liga-Primus

Der Spitzenreiter war am Sonntag selbst nicht aktiv, trotzdem konnten nur die Red Stars punktemäßig aufschließen. Eine schwere Verletzung gab es in der Partie zwischen Mennrath und dem Polizei SV.

Gleich ein Trio führt die Kreisliga A punktgleich an. Da Spitzenreiter Fortuna eine Zwangspause auferlegt wurde, hätte Wickrathhahn alleiniger Tabellenführer werden können. Doch die „Hahner“ verloren in Korschenbroich. Punktemäßig aufschließen konnten die Red Stars, die Wickrath gleich mit 10:0 vom Platz schossen. Hinter dem Trio lauert Hardt, das sich beim ASV Süchteln II durchsetzen konnte.

VfB Korschenbroich - BW Wickrath­hahn 4:1 (2:0). Fast aus dem Vollen schöpfen konnte VfB-Trainer Andre Dammer, der bis auf zwei Spieler seinen kompletten Kader beisammen hatte. Dies schlug sich auch im Spiel nieder: Korschen­broich entschied die Partie durch Marcel Emler (4.), Lukas Janz (40.), Lucas Jansen (68.) und Eddi Schüth (81.) bei einem Gegentreffer von Delil Topcu (85.) verdient für sich.

TuS Wickrath - Red Stars 0:10 (0:6). Debakel für den TuS gegen wie entfesselt spielende Red Stars. Ilja Lichtenwald (2./9./11.), Yusuf Özdin (30.), Murat Ok (39.), Iurie Gunea (44./57.), Onur Altuntac (54./72.) und Igor Gunko (90.) trafen für den Aufsteiger.

ASV Süchteln II - SC Hardt 0:1 (0:1). Das Tor von Janpeter Zaum (20.) reichte am Ende für Hardt. Dabei darf nicht vergessen werden, dass der SC trotz einiger personeller Probleme auch noch in zwei Pokalwettbewerben vertreten ist.

SC Rheindahlen - 1.FC Viersen II 3:1 (1:1). Andreas Specks traf früh zur SCR-Führung (4.), die aber nur acht Minuten andauerte. Erst mit Ende der Spielzeit gelang dem Team von Michael Schroers durch Mike Schake (75.) und Lutz Soggeberg (90.) der erwartete Dreier.

Türkiyemspor - DJK Hehn 5:1 (0:1). „120 Minuten Pokalfight in den Knochen, körperlich erst bei 75 Prozent, und trotzdem hatten wir am Ende deutliche Vorteile, die wir dann auch in Tore ummünzen konnten“, sagte Türkiyemspor-Coach Milun Novakovic. Die DJK-Führung durch Jan Steffens (29.) drehten Thomas Tümmers (59./81.), Eyup Tasyapan (64.), Emre Nergiz (79.) und Ismail Karaca (84.) dann in einen Erfolg.

Viktoria Rheydt - RW Venn 0:2 (0:1). Der Doppelpack von Jan Deußen (36./63.) sorgte für den zweiten Saisonsieg des Aufsteigers. Die Pongser müssen aufpassen, nicht frühzeitig in den Abstiegsstrudel zu geraten, denn derzeit gibt nur die deutlich bessere Tordifferenz gegenüber Wickrath den Ausschlag.

Victoria Mennrath II - Polizei SV 3:1 (1:0). „Mir fehlten zu Saisonbeginn einfach zu viele Spieler, eine komplette Mannschaft. Jetzt kommen einige so langsam zurück“, sagte PSV-Trainer Peter Vieten. Trotzdem gab es einen erneuten Rückschlag. Alper Fent prallte mit einem Mennrather Gegenspieler zusammen und war bewusstlos. Eine halbe Stunde dauerte es, bis der Krankenwagen den Spieler ins Krankenhaus transportieren konnte. Geschockt kassierte der PSV noch zwei Tore durch Sebastian Schröder.

Mehr von RP ONLINE