Mönchengladbach: Faustball-Zweitligist TuS Wickrath zittert

Faustball : Wickraths Zweite: kein Aufstieg

Das Zweitliga-Team des TuS bangt weiter um den Liga-Verbleib.

(kn) Die Erste Mannschaft des TuS Wickrath muss nach zwei Niederlagen am vergangenen Doppelspieltag weiter um den Verbleib in der Zweiten Bundesliga bangen. Nach sechs Niederlagen in Folge müssen nun Samstag in den Spielen gegen den Abstiegskonkurrenten TV Brettorf und den MTV Wangersen Punkte her, damit Platz sieben gehalten werden kann.

Gegen die aktuellen Zweit- und Drittplatzierten war indes zuletzt mehr drin für Wickrath. Gegen den SV Düdenbüttel war das Spiel trotz guten Starts noch sehr zerfahren, was auch der langen Anfahrt geschuldet war. So konnte der Gewinn des ersten Satzes nicht wiederholt werden und Wickrath verlor 1:3.

Nach einer taktischen Umstellung durch Trainer Lutz Schaper konnte im zweiten Spiel Aufstiegskandidat SV Armstorf den ersten Satz noch knapp für sich entscheiden, danach legten die Wickrather einen beachtlichen zweiten Satz hin, den sie am Ende 14:12 für sich entschieden. Auch im dritten Satz war Wickrath stark, verlor aber erneut knapp 8:11. Auch der vierte Satz ging an den Gastgeber (5:11).

Die Zweite Mannschaft des TuS Wickrath verpasste knapp den Aufstieg in die Landesliga. Punktgleich mit den Aufsteigern Bayer 04 Leverkusen 2 und TuS Oberbruch musste sich der TuS nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses mit dem Ligaverbleib abfinden.

„Vor der Saison hatten wir als Ziel nur das Erreichen der Aufstiegsspiele ausgegeben, aber nicht den Aufstieg selber. In den kommenden Spielzeiten werden wir immer wieder Leistungsträger an die Erste Mannschaft abgeben und junge Leute einbauen müssen, was uns in der Bezirksliga mit weniger Druck gelingen kann. Ich bin mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden“, sagte Trainer Markus Schiffer.

Die männliche U18 hat da noch höhere Ziele in dieser Saison. Im Rheinland holte sie sich den Vizemeistertitel und musste sich nur dem Meister aus Leichlingen geschlagen geben. Am 20. Juli hofft die Mannschaft nun auf eine möglichst gute Platzierung bei den Norddeutschen Meisterschaften in Wardenburg (Niedersachsen).

Die weibliche U16 wurde ebenfalls Vizemeister, was in dieser Altersklasse in der Feldsaison direkt die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften bedeutet, die Ende September in Berlin stattfinden. Auch die Jüngsten des TuS beendeten ihre Saison. Die U10 erreichte Platz drei. Die U12 und die männliche U14 belegten jeweils Rang fünf.

Mehr von RP ONLINE