1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Mönchengladbach: Der TV Geistenbeck behält seine Weiße Weste

Handball-Verbandsliga : TV Geistenbeck weiterhin mit einer weißen Weste

In der Handball-Verbandsliga gewann der TV Geistenbeck in Lank. Die Turnerschaft Lürrip verlor in St. Tönis.

In der Verbandsliga bleibt der TV Geistenbeck ungeschlagen. In einer spannenden Partie auf recht hohem Niveau und vor einer tollen Kulisse setzte sich der TVG mit 29:24 (13:11) beim TuS Treudeutsch Lank durch. Die Gäste legten gleich ein enormes Tempo an den Tag und das Umschaltspiel lief wie gewünscht, woraus nach 22 Minuten eine 12:6-Führung resultierte. Doch nach Auszeit kamen die Gastgeber bis zum Pausenpfiff wieder näher heran. In der zweiten Halbzeit wurde es dann noch einmal sehr spannend, denn Geistenbeck führte 90 Sekunden vor dem Ende lediglich mit 26:24 als Timo Hüpperling traf.

Lank wollte sich jedoch noch nicht geschlagen geben und ging nun volles Risiko. Der Anschlusstreffer musste schnell her und deshalb war der Wurf auf das Geistenbecker auch keine wirkliche Gefahr. Das ging dann noch zwei Mal so und Manuel Bremges bedankte sich, weil er mit drei Tempogegenstößen endgültig für klare Verhältnisse sorgte.

Herausragender Akteur des Siegers war einmal mehr Torhüter Alex Lausberg. Die Torschützen des TV Geistenbeck: Hüpperling (7), D. Meißner (5), Hermanns (4), Bautz, Reinartz, Bremges (je 3), de la Vega und A. Meißner (je 2). Nächste Woche geht es dann gegen den hoch gehandelten TV Kapellen, der sich allerdings einen unerwarteten Ausrutscher leiste und gegen die Zweitvertretung der DJK Alder Königshof mit 27:35 verlor.

Für die Turnerschaft Lürrip lief es nicht so gut, denn der Aufsteiger verlor bei der weiterhin verlustpunktfreien Turnerschaft St. Tönis mit 26:31. Zwei Niederlagen aus den ersten drei Spielen ist wahrscheinlich nicht das, was sich die Verantwortlichen vorgestellt hatten.