Mönchengladbach: Der 1. FC und Giesenkirchen gewinnen ihre Heimspiele

Fußball-Landesliga : Oguz Ayan führt den FC zum Kantersieg

Der Stürmer trifft dreimal beim 6:0 gegen Kapellen. Giesenkirchen feiert indes das Siegtor von Thorben Hasler.

Die Gladbacher Klubs haben am zweiten Spieltag ihren jeweils ersten Sieg eingefahren. Der überdeutliche 6:0-Erfolg des 1. FC Mönchengladbach gegen den SC Kapellen-Erft war indes genauso wenig zu erwarten wie das 1:0 der DJK/VfL Giesenkirchen gegen den VSF Amern.

„Wir haben 90 Minuten geackert, den Gästen keinen Raum für ihr Spiel gelassen“, sagte FC-Trainer Frank Mitschkowski. „Mit einer starken Defensive und einem überragenden Sturm gewinnst du dann auch mal so deutlich.“ Weil die Spielberechtigung von Ferhan Tam rechtzeitig eintraf und sich der in der Nacht aus dem Urlaub zurückgekehrte Durukan Celik spielbereit erklärte, hatte Mitschkowski unerwartet mehr Spieler zur Verfügung.

Er kennt aus seiner Zeit in Kapellen das Spielsystem des SC sehr genau und hatte seine Mannschaft darauf perfekt eingestellt. „Mir war klar, dass wir spielerisch nicht mithalten können. Wir mussten gut gegen den Ball arbeiten und Kapellen früh attackieren.“

Das ist über die gesamte Spielzeit hervorragend gelungen. Wenn der Aufstiegsfavorit mal gefährlich vor das Gladbacher Tor kam, entschärfte FC-Torwart Niklas Linke die Torschüsse. „Niklas hat erneut gut gespielt und den möglichen Anschlusstreffer zum 1:3 verhindert.“ Die notgedrungen neuformierte Abwehr um Kapitän Pascal Schellhammer und Thomas Lavia hielt den Defensivverbund zusammen. Aber auch die vier offensiven Spieler haben intensiv nach hinten gearbeitet. Vorne wurden die Torchancen eiskalt genutzt. Oguz Ayan traf dreimal. „Samy und Oguz haben jeweils ein überragendes Tor gemacht“, sagte Mitschkowski. Am Sonntag (15 Uhr) spielt der 1. FC bei einem weiteren Aufstiegs-Favoriten. Die DJK Teutonia St. Tönis ist mit zwei Siegen gestartet. „St. Tönis hat eine starke Mannschaft, die mit sieben Toren ihre Offensivstärke beweisen hat.“

Giesenkirchen ist nach dem ersten Sieg in der neuen Liga sehr erleichtert. „In einem ausgeglichenen Spiel haben wir uns den Sieg durch eine disziplinierte Leistung verdient“, sagte DJK-Trainer Volker Hansen. „Der Sieg ist das Ergebnis einer guten Defensive, einer hohen Laufbereitschaft und wenigen Fehlern.“ Was Hansen nach dem 1:5 beim PSV Wesel noch bemängelte, wurde nun fast komplett abgestellt. In der ersten Halbzeit waren Torchancen Mangelware. Hansen stellte sein Team für die zweite Spielhälfte darauf ein, dass Amern offensiver spielen würde. Entsprechend hoch wurde verteidigt. Giesenkirchen hatte viele Balleroberungen, konnte meistens aber wegen „Stockfehlern“ daraus kein Kapital schlagen.

Als die Gäste einen Elfmeter forderten, nutzte Giesenkirchen Abstimmungsprobleme in der VSF-Defensive aus. Thorben Hasler erzielte das 1:0 (73.). „Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn der Schiedsrichter auf Strafstoß entschieden hätte“, sagte Hansen.

Bereits am Samstag (18 Uhr) spielt Giesenkirchen beim SV Hönnepel-Niedermörmter. Die Gastgeber sind vergangene Saison nur knapp dem Abstieg entronnen und haben die ersten beiden Spiele verloren. „Wir wollen aus Hönnepel etwas mitnehmen“, sagt Hansen.

Mehr von RP ONLINE