Mönchengladbach: Bezirksligisten Mennrath und Lürrip feiern Schützenfeste

Fußball-Bezirksliga : Mennrath und Lürrip in Torlaune

Die Victoria gewinnt in der Bezirksliga 7:1 gegen Dülken, der SV 8:2 gegen Strümp. Der Rheydter SV unterliegt in Grefrath.

Gleich zwei Kantersiege gab es für die Gladbacher Bezirksligisten. Aber auch zwei knappe Niederlagen setzte es. Tabellenführer Giesenkirchen ließ auswärts nichts anbrennen und fuhr ebenfalls einen Sieg ein.

VfB Uerdingen - DJK/VfL Giesenkirchen 1:2 (0:1). Erst in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit fiel das erste Tor der Begegnung. Andreas Jans setzte sich über rechts durch und flankte auf Erik Pöhler, der für die Führung sorgte. In der 51. Minute machte es dann Jans noch schöner, als er aus rund 20 Metern in den Winkel traf. Jans verschuldete aber auch den Gegentreffer per Freistoß, als er kurz vor dem eigenen Strafraum ein Handspiel beging.

Victoria Mennrath - Dülkener FC 7:1 (2:0). Mit Riesenschritten nähert sich die Victoria bei derzeit 94 erzielten Treffern der Marke von 100 Toren. Gegen einen fast hilflos wirkenden Dülkener FC trafen Noah Kubawitz (35./80.), David Schatschneider (43.), Evgenij Pogorelov (47./76.), Nico Krätschmar (51.) und Sandro Meyer (86.). Weitere Treffer verhinderte der DFC-Torwart, der einige so genannte Hundertprozentige vereitelte. Nur eine Chance direkt nach dem 3:0 ließ Mennrath in den 90 Minuten zu, die Dülken nutzte, hatte andererseits aber Pech mit einem Lattentreffer aus rund 40 Metern.

SSV Grefrath - Rheydter SV 2:1 (0:0). Grefraths Coach Klaus „Schalke“ Ernst knöpfte erneut einem Gladbacher Team die Punkte ab. Nach dem Remis gegen Mennrath und dem Sieg über Lürrip war der Ex-Trainer von Meer nun auch gegen den Rheydter SV siegreich. Michael Bohnens Führungstreffer (47.) nach Vorlage von Ferdi Berberoglu reichte dem „Spö“ in einer wechselhaften Begegnung nicht zum Punktgewinn.

SV Lürrip - SSV Strümp 8:2 (4:0). Bereits in der sechsten Minute lag der Ball das erste Mal im Strümper Tor. Yilmaz Topcu hatte getroffen. Philipp Kremer (36.) und Adel Hanifa (37.) per Doppelschlag sowie Nico Königs (44.) bauten die Führung noch vor der Pause aus. Königs (68.) stellte dann den alten Toreabstand wieder her, nachdem die Gäste in der 58. Minute erstmals trafen und in der 75. Minute dann nochmals. Aber Kevin Schmitz (84.), Tobias Busch (86.) und Dieuville Mangaya-Twadela (90.) sorgten für ein versönliches Ende in einer einseitigen Partie. „Heute haben sich die Jungs für eine teils unglücklich verlaufene Saison selber belohnt. Heute waren wir mal in der Torausbeute effektiv“, sagte Lürrips Trainer Dominik Pasculli.

SV Schwafheim - Teutonia Kleinenbroich 2:1 (1:0). Nach einer Stunde Spielzeit fiel mit dem 2:0 für Schwafheim die Vorentscheidung. Teutonia konnte nur noch durch Patrick vorn Hüls verkürzen (78.).

Mehr von RP ONLINE