1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Mönchengladbach: 1. FC Mönchengladbach nach 27:0-Sieg in der Niederrheinliga

Jugendfußball : 27:0-Sieg beschert B-Junioren des 1. FC Mönchengladbach die Niederrheinliga

Durch den haushohen Erfolg fing der 1. FC Mönchengladbach noch den FSV Duisburg ab. Bei den A-Junioren muss der SC Hardt noch um die Qualifikation für die Sonderliga bangen.

Am Wochenende fanden die letzten Gruppen-Qualifikationsspiele des Fußballkreises Mönchengladbach/Viersen sowohl zur Sonderliga (A-Junioren) als auch zur Niederrheinliga (B- und C-Junioren) statt.

Bei den A-Junioren musste Giesenkirchen aus Personalmangel die Partie gegen den SC Hardt absagen. Dank der damit verbundenen 2:0-Wertung für den SC gewannen die Hardter die Gruppe 1 zur Sonderliga, noch müssen sie aber um die Qualifikation bangen. Denn nun hängt alles vom ASV Süchteln ab, der in der Qualifikation zur Niederrheinliga noch den Sprung in die höchste Verbandsspielklasse schaffen kann. Sollte dies nicht der Fall sein, hätte Hardt das Nachsehen, denn Neersbroich hat als Sieger der Gruppe 2 die bessere Tordifferenz vorzuweisen und ist somit sicher für die Sonderliga qualifiziert, Süchteln würde statt Hardt den anderen freien Platz erhalten.

In der B-Junioren-Qualifikationsgruppe 3 zur Niederrheinliga musste das Fernduell zwischen dem Tabellenführer FSV Duisburg und dem punktgleichen 1.FC Mönchengladbach entscheiden, da in dieser Vierergruppe nur der Erste in der Niederrheinliga spielen darf. Der FSV legte ein 17:0 vor, die Westender benötigten somit einen Sieg mit mindestens 20 Toren Differenz. Und das gelang tatsächlich. Der SW Alstaden war gegen die Mönchengladbacher noch nicht einmal ein Sparringspartner und somit ist der älteste Fussballverein Westdeutschlands nach einem 27:0 und der besseren Tordifferenz (+35, Duisburg +28) erneut in der Niederrheinliga vertreten.

Bei den C-Junioren wollten zwei Gladbacher Vertreter den Sprung in die Niederrheinliga schaffen. In der Qualifikationsgruppe 4 sollte der letzte Spieltag der Vierergruppe für Odenkirchen gegen den Tabellenführer ETB SW Essen über den ersten Platz entscheiden. Nach zweimaligem Rückstand setzte sich die Sportvereinigung dann doch mit 4:2 durch und spielt die kommende Saison in der Niederrheinliga. Dagegen hat der Polizei SV in der Gruppe 6 dieses Ziel knapp verfehlt. Gegen Klosterhard hätten die Polizeiler gewinnen müssen, um selber noch Rang zwei zu erreichen. Aber am Ende stand eine deutliche 0:7-Niederlage zu Buche und der TSV Meerbusch sowie Arminia Klosterhard spielen höher.