Mönchegladbach: Favorit SC Hardt kommt nur zu einem 1:1

Fußball-Kreisliga A : Favorit SC Hardt bleibt sieglos

Zum Auftakt der Kreisliga A gab es in Hehn sieben Tore im Saisoneröffnungsspiel. Wickrathhahn ist der erste Tabellenführer nach dem 5:1 beim Polizei SV.

Zwar gab es bereits am Donnerstag in der Kreisliga B in Liedberg gegen Neersbroich II die erste Partie, doch mit der Saisoneröffnung in Hehn startete die Kreisliga am Freitag offiziell in die Spielzeit 2019/2020.

DJK Hehn - RW Venn 4:3 (2:2). Was für ein Start. Nach dem frühen Doppelschlag durch Max Rhönisch (4.) und Leon Klerx (5.) konnten die anwesenden Zuschauer ein für alle vernehmbares „Seid ihr jetzt endlich wach!“ aus Venns Trainerecke hören. Und die Venner waren nun aufgewacht. Sie konnten in der Folgezeit sogar ausgleichen. Patrick Geisbusch per Elfmeter (12.) und Christian Schrödter (16.) trafen zum 2:2. Danach gab es viel Leerlauf auf beiden Seiten, ehe die letzten zehn Minuten vor der Pause dann wieder spektakulärer wurden. Tore fielen aber nach dem Seitenwechsel. Yannick Wolf (46.) traf mit  einem Freistoß von der rechten Seite. Dennis Zeh glich erneut für Venn aus (53.). Henric Neuenhaus setzte den Schlusspunkt in der 63. Minute zum 4:3-Heimerfolg Hehns im Duell der Aufsteiger.

Polizei SV - BW Wickrathhahn 1:5 (0:2). Gleich neun Spieler, darunter die gesamte Abwehrkette, musste PSV-Trainer Peter Vieten ersetzen. Er nominierte vier Spieler aus der Reserve. Hahn nutzte die Abstimmungsprobleme durch Damir Hamidovic (10./60./90.), Marcel Bock (45.) und Ayoub Latiris (64.) eiskalt aus und eroberte die Tabellenführung. Kevin de Carvalho (76.) gelang der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:4.

Fortuna - SC Rheindahlen 4:1 (3:0). Malte Krüger (19.), Lucas Lingen (27.), Justin Neunkirchen (32.) und Stanislav Kroshchenko (47.) sorgten für ein deutliche Führung. Max Hackstein (87.) gestaltete das Ergebnis ein wenig erfreulicher. „Der Sieg war nie in Gefahr“, sagte Dony Karaca.

VfB Korschenbroich - TuS Wickrath 4:0 (2:0). Luca Noever (16./84.), Dejan Stojanovski (41.) aus über 35 Metern und Bastian Schroers (78.) markierten die Treffer für das überlegene Team von Andre Dammer, der weiterhin etliche Verletzte zu beklagen hat.

 Victoria Mennrath II - SC Hardt 1:1 (1:1). „Unsere Defensivtaktik ist voll aufgegangen. Der Teamgedanke war 1 a“, sagte Mennraths Trainer David Dickmeiß. „Wir haben unsere Torchancen nicht genutzt. Aber Philip Beckers hat uns einen Punkt durch eine Glanztat gerettet“, erklärte Hardts Raimund Schleszies. Rico Bihn per Strafstoß (28.) für den Aufsteiger als auch Yannik Lange (40) für den Titelfavoriten waren hier treffsicher.

Mehr von RP ONLINE