Möchengladbach: Thorsten Knippertz im WM-Fieber

Talk in Mönchengladbach : „Knippi“ im WM-Fieber

Thorsten Knippertz ist bei der WM gleich mehrfach im Einsatz. Ob bei Sport1, über Facebook oder auf YouTube. Auch seine berüchtigten WM-Songs wird es wieder geben.

Torsten Knippertz (r.) und Peter Neururer. Foto: Karsten Kellermann

Torsten Knippertz ist bestens vorbereitet auf die Weltmeisterschaft. Er weiß inzwischen, dass Panama teilnimmt anstelle von Holland und Italien. Und er spürt, obwohl er eigentlich kein Fan von Länderspielen ist, das Fußball-Fieber ins sich lodern. Da trifft es sich ganz gut, dass Knippertz, Allround-Entertainer, Borussias Stadionsprecher und Schauspieler, auch beruflich mit dem Turnier, das heute in Russland beginnt, zu tun hat.
Zum einen wird es wieder seine ebenso üblichen wie kultigen WM-Songs geben, die Lyrics für die Gruppenphase sind bereits gedichtet, es fehlt nur noch die Vertonung. Zudem stellt sich Knippertz bewusst gegen den Trend, um ihn zu nutzen: „Ich keinen einen Song gemacht, der kein WM-Song ist“, sagt er und trägt ihn kurz darauf vor. „Ich sing hier nichts mit Fußball und Schwarz-Rot Gold“, trällert Knippertz. „Ich glaube es wird ein Hit“, vermutet er augenzwinkernd.
Ein Hit, so hofft Sport 1, soll auch die von Knippertz moderierte Sendung „WM Warm-up“ werden, die während des Turniers sechsmal zu sehen sein wird, erstmals am Freitag von 12 bis 13 Uhr. Es ist, laut Sender, eine „interaktive Fußballshow“, bei der sozusagen „auf allen Kanälen“ gefunkt wird. „Ich hoffe, es wird wild“, sagt Knippertz. Es gibt Live-Schalten zum Reporter Jochen Stutzky vor Ort, Vorschauen zu den WM-Partien und Analysen der abgelaufenen Spiele und Diskussionen mit Fans. Die Sendung ist im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen, aber auch bei Facebook und YouTube.
Auch bei ntv ist Knippertz während der WM aktiv, und zwar schon früh morgens. Es gibt einen Video-Podcast mit dem Trainer a.D., Peter Neururer. Der war im vergangenen Jahr schon bei Knippertz im Kitchentalk in der Kulturküche und zeigte da seine fraglos vorhandenen Entertainer-Qualitäten. Vor allem aber ist „Peter ein echter Fußball-Experte und ein Typ, der seine Meinung sagt und polarisiert“, wie Knippertz weiß. „Frei Schnauze“ werden er und Neururer das Geschehen in Russland 15 bis 20 Minuten lang besprechen, das Ergebnis der Debatte wird dann täglich auf der Facebook-Seite von ntv-Sport zu sehen sein.
Sicherlich wird Knippertz sowohl beim „WM Warm-up“ als auch beim Podcast mit Neururer seinen ganz persönlichen WM-Tipp nochmal im Detail erläutern: „England spielt im Finale gegen Deutschland und Deutschland gewinnt im Elfmeterschießen“, sagt er und grinst. Die ersten Ideen für seinen Final-Song dürften schon in seinem Kopf umherschwirren. Er ist eben gut vorbereitet auf die Weltmeisterschaft.

(kk)
Mehr von RP ONLINE