Hockey: Mit neuem Trainer die Führung verteidigen

Hockey : Mit neuem Trainer die Führung verteidigen

Hockey (togr) Nach den Herren starten nun auch die Damen des Gladbacher HTC in die zweite Hälfte der Feldsaison. Gegner im ersten Rückrundenspiel der Regionalliga ist Schlusslicht Uhlenhorst Mülheim (Sonntag, 14 Uhr, Holter Sportstätten).

"Wir möchten natürlich gewinnen, aber Mülheim soll sich gut verstärkt haben. Zudem ist das erste Spiel immer schwierig", sagt Co-Trainer Achim Krauß. Ein Sieg ist jedoch fast Pflicht, um das Ziel, den Aufstieg in die Zweite Bundesliga, zu erreichen.

Derzeit ist der GHTC dank der besseren Tordifferenz gegenüber Verfolger HC Velbert Tabellenführer. Die Gladbacherinnen gehen diese Aufgabe allerdings mit einem neuen Cheftrainer an. Der Arnheimer Robert van Lemel hat Alexander Feustel abgelöst. "Beide Seiten mussten sich aneinander gewöhnen. Aber er ist sehr engagiert", sagt Krauß über die gelungene Vorbereitung, in der Gladbachs Damen gute Testspiele ablieferten. So verlor der GHTC gegen den ambitionierten Zweitligisten RTHC Leverkusen nur knapp. Zudem unternahm die Mannschaft einen zweitägigen Ausflug nach London.

Der Kader hat sich gegenüber der Hinrunde kaum verändert. Lena Funken aus der eigenen Jugend kommt hinzu, während Gil Rübsteck wegen akuter Rückenbeschwerden aussetzen muss. Zudem wird Junioren-Nationalspielerin Pia Grambusch nur selten zur Verfügung stehen, da sie in England ihr Abitur macht. "Die Mannschaft hat aber auch schon ohne Pia gute Spiele gemacht. An unserer Zielsetzung ändert sich dadurch nichts. Wenn man einmal oben steht, will man den Platz nicht mehr hergeben", sagt Krauß.

(RP)