Mit Musik und Igeltaktik

Mit Musik klappt scheinbar alles besser beim FSC: Untermalt von der Blaskapelle des vorbeiziehenden Rheindahlener Karnevalszuges gewannen die Gladbacherinnen gestern ihr letztes Hinrunden-Nachholspiel gegen den GSV Moers mit 2:1. "Ich hatte es meiner Mannschaft heute wirklich nicht zugetraut, da wir vier wichtige Spielerinnen ersetzen mussten", gab Trainer Wolfgang Wassenberg zu.

Umso begeisterter war er vom cleveren Spiel seiner Mannschaft, vor allem in der zweiten Halbzeit. Nachdem Sinah Conrads in der 35. Minute den Gastgeber nach einer Ecke in Führung gebracht hatte, wurde die Stimmung der FSC-Anhänger eine Viertelstunde später wieder getrübt. Nach einem umstrittenen Handspiel deutete der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Sabine Müller wehrte Patrizia Michalaks Ball zunächst ab, beim Nachschuss hatte sie jedoch keine Chance mehr. Weitere fünf Minuten später aber traf Sabine Kuypers zum 2:1-Endstand.

Trainer Wassenberg: "Vor allem in der Schlussphase hat meine Mannschaft toll gespielt. Wir haben uns hinten eingeigelt und nur noch auf Konter gesetzt." Der FSC ist damit auf Platz elf der Tabelle vorgerückt und geht nun ohne Ängste vor dem Abstieg in die Rückrunde.

(RP)