1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Lokalsport: Mit einem Sieg kann Wickrath den Sekt schon kalt stellen

Lokalsport : Mit einem Sieg kann Wickrath den Sekt schon kalt stellen

Obwohl der TuS Wickrath am vergangenen Wochenende in der Herren-Verbandsliga gar nicht gespielt hat, darf er sich als Gewinner fühlen. Denn sein Vorsprung als Spitzenreiter auf den ärgsten Verfolger ist auf vier Punkte angewachsen. Die Drittvertretung des 1. FC Köln hat gegen die vereinseigene vierte Mannschaft eine überraschende 7:9-Niederlage kassiert. Ob dies damit zusammenhängt, dass die Vierte in Abstiegsnöten steckt und die Dritte keine Aufstiegsambitionen hegt, ist Spekulation. Jedenfalls hat der TuS jetzt die Chance, einen großen Schritt in Richtung NRW-Liga zu machen. Am Sonntag spielt er bei seinem Verfolger. Eine Niederlage wäre nicht schlimm, Wickrath würde vorne bleiben. Bei einem Sieg könnte aber der Sekt schon kalt gestellt werden. Zuvor bestreitet der TuS noch das Nachholspiel beim TV Erkelenz. Die Gastgeber sind auch oben dabei und hatten den Wickrathern beim 6:9 in der Hinrunde alles abverlangt.

Zwei Siege zum Rückrundenauftakt haben beim TuS Wickrath II nicht nur dem Punktekonto gutgetan. Der Landesligist hat sich damit ein wenig von den Abstiegsrängen entfernen können. Auch das Selbstvertrauen, das am Ende der Hinrunde etwas gelitten hatte, ist stärker geworden. Entsprechend mutig wird die Aufgabe gegen den SC BW Mülhausen angegangen. Beim 7:9 in der Hinrunde schrammte Wickrath nur knapp an einem Punktgewinn vorbei.

Gerade ist dem Rheydter SV der Sprung auf Rang eins gelungen, schon steht das nächste Spitzenspiel auf dem Programm. Der RSV empfängt mit der DJK TTC Neukirchen die nominell stärkste Mannschaft der Landesliga. Die Gäste haben eine schwache Hinrunde gespielt, machen sich aber gerade auf dem Weg nach ganz oben. Dennoch will Rheydt mit einem Sieg die Aufstiegsträume aufrechterhalten.

(RP)