Lokalsport: Mennrath will morgen gegen Spitzenreiter glänzen

Lokalsport: Mennrath will morgen gegen Spitzenreiter glänzen

Um 20 Uhr geht es in der Kull gegen St. Tönis - mit einem Sieg ist Victoria voll im Rennen um den Bezirksligatitel.

Um die Mennrather Kull dürfte es morgen um 20 Uhr schon dunkel sein. Das Flutlicht, vor allem aber die Victoria selbst, sollen dann im Spitzenspiel gegen Tabellenführer St. Tönis für strahlende Helligkeit und sportlichen Glanz sorgen. Jedenfalls ist das der Plan, zu dessen Gelingen die anderen Verfolger wie der Spielverein, Giesenkirchen und Holzheim fest die Daumen drücken. Mennrath kann die Saison wieder richtig spannend machen und sich selbst die Chance eröffnen, bei der Vergabe der Meisterschaft noch ein gehöriges Wörtchen mitreden zu können.

Jedenfalls hat der Vorstand dafür alles getan, um für Trainer und Mannschaft die besten Voraussetzungen zu schaffen. In der Winterpause wurden in David Schatschneider und Paul Szymanski zwei Akteure geholt, die sicherlich das Potenzial der Mennrather sofort noch einmal deutlich anheben können. Dazu steht auch Simon Littges nach langer Verletzungspause wieder zur Verfügung, so dass Mennrath nicht nur munter stürmen kann, sondern auch im Defensivbereich deutlich an Stabilität dazu gewonnen haben müsste.

  • Lokalsport : Mennrath geht den nächsten Schritt

Beim Testspiel in Süchteln zog sich die Mannschaft von Trainer Simon Netten beim 3:3 gegen den Landesligisten beachtlich aus der Affäre. Beim 3:2 gegen Hardt wurde aber auch deutlich, dass Spiele nicht im Vorbeigehen deutlich gewonnen werden können. "Wir wissen alle um unsere Chance und werden alles daransetzen, sie zu nutzen", verspricht Netten. Er rechnet wie auch Vorsitzender Wolfgang Platen damit, dass die Mannschaft von vielen Zuschauern unterstützt wird. "Die Kull wird sicherlich nicht so gut besucht sein wie vor vielen Jahren einmal beim Spiel gegen die Borussia, die mit ihren Stars Günter Netzer und Jupp Heynckes in der Kull antrat", sagt Platen. Er rechnet aber mit 300 bis 400 Zuschauern. Denen soll dann rings um das Spiel auch noch mehr geboten werden. Ein DJ wurde verpflichtet, der für Stimmung und Informationen sorgen soll. Das Catering-Angebot wird erweitert, und für ausgewählte Fans soll es ein Gewinnspiel geben.

Das Gewinnspiel der Saison steht dann der Mannschaft bevor, die nicht unter Druck steht, wie Netten meint: "Wenn bei uns alles stimmt, können wir St. Tönis durchaus ein Bein stellen. Meine junge Mannschaft kann befreit aufspielen, denn für St. Tönis ist der Druck, gewinnen zu müssen, sicherlich größer. Wir haben außerdem nach der unglücklichen 3:5-Nierderlage im Hinspiel noch etwas gutzumachen."

(RP)