1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Lokalsport: Mennrath gewinnt das Derby beim SC Rheindahlen

Lokalsport : Mennrath gewinnt das Derby beim SC Rheindahlen

Kleinenbroich besiegt Korschenbroich und ist Dritter.

Gleich vier Derbys gab es am 18. Spieltag, wobei die Begegnung zwischen dem Polizei SV und Welate Roj den widrigen Bodenverhältnissen zum Opfer fiel.

SC Rheindahlen - Victoria Mennrath 2:3 (1:1). Bis zur letzten Sekunde sahen rund 300 Zuschauer Tempofußball der beiden Teams. Während SCR-Coach Rene Evertz bis auf die Aussage "mit drei Luschen kannst du kein Derby gewinnen" sich eher bedeckt hielt, war sein Pendant Simon Netten auskunftfreudiger: "Die Umstellung auf die neue Ausrichtung braucht noch einige Zeit. Heute haben wir aber schon gute Arbeit geleistet, und unser Sieg geht - wenn auch glücklich - in Ordnung." Max Hackstein und Baris Yardincioglu trafen für die Gastgeber. Zugang Noah Kubawitz, Samir Arbaou und Nasser el Aboussi erzielten die Tore für den Tabellenzweiten Mennrath, der im nächsten Spiel auf Torhüter David Platen nach dessen Ampelkarte (84.) verzichten muss.

Rheydter SV - Viktoria Rheydt 3:0 (3:0). Noch vor der Pause sorgten Thomas Tümmers, Adrian-Ionel Taranu und Ferdi Berberoglu für das Endergebnis in einer überaus fairen Partie mit nur einer Gelben Karte für den RSV.

  • Lokalsport : Wer folgt dem TDFV als Aufsteiger?
  • Die ligenhöchsten Vereine in Mönchengladbach sind
    Bestandsaufnahme in der Region : Wieso der Frauenfußball ein Problemfall ist
  • Boubacar Coulibaly (l.) hat beim TDFV
    Coulibaly übernimmt von Lekesiz : Trainer-Rochade beim TDFV Viersen

1.FC Viersen II - SF Neuwerk 0:3 (0:1). Ein hochverdienter Sieg für die Sportfreunde, wie beide Trainer konstatierten. Einziges Manko bei Neuwerk war nach Aussage von Übungsleiter Michael Holthausen die Chancenverwertung. Christopher Hermes mit den Saisontoren 19 und 20 sowie Fabian Krah markierten die Tore für den Fünften.

Teutonia Kleinenbroich - VfB Korschenbroich 1:0 (0:0). Nur rund 50 Zuschauer sahen das Derby, in dem Sebastian Thomaßen kurz nach dem Seitenwechsel das Tor des Tages erzielte. "Eine unglückliche Niederlage in einem Derby ohne jegliche Stimmung, wobei Oliver Schoepp die große Ausgleichsmöglichkeit vergab", erklärte Korschenbroichs Frank Wachmeister.

RW Hockstein - TuS Wickrath 2:1 (1:0). "Wickrath hätte eher den Sieg verdient gehabt, denn es war eindeutig die bessere Mannschaft. Doch zwei Platzverweise konnten wir ausnutzen und haben uns den Luxus eines verschossenen Elfmeters geleistet", sagte Hocksteins Oliver Kremer. Dennis Schmitz zur Pausenführung und Marco Wieczorek trafen für Rot-Weiß, Amin Fadel für die Gäste, die auch noch Torhüter Timo Mütz mit einer Platzwunde ersetzen mussten.

TDFV Viersen - SC Hardt 4:0 (2:0). Bilal Lekesiz und Tim Lehmann mit einem Doppelschlag sorgten schon vor der Pause für recht klare Verhältnisse. Bekir Rüzgar kurz nach dem Seitenwechsel und Bektas Sahin schraubten das Ergebnis für den Aufsteiger in die Höhe, der sich nur noch vier Punkte hinter dem Vierten Rheindahlen auf Rang sieben wiederfindet.

GW Holt - BWC Viersen 0:3 (0:2). Auch das vierte Spiel in Folge, diesmal gegen Concordia, konnte das Schlusslicht nicht gewinnen.

Polizei SV - Welate Roj abgesagt. Ein neuer Termin steht noch aus.

(hohö)