1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Fußball: Meisterstück mit einer Punktlandung

Fußball : Meisterstück mit einer Punktlandung

Odenkirchen 05/07 hat endlich sein Ziel erreicht. Das 0:0 gegen Kleinenbroich brachte genau den einen Zähler, der zum Titelgewinn und zum Aufstieg in die Landesliga reichte. Viktoria kämpft erfolgreich um den: 2:1-Sieg in Holzheim.

Aufatmen bei Odenkirchens Trainer Peter Schleuter, Jubel bei Vorstand und Spielern: Endlich ist Odenkirchen wieder in der Landesliga, nachdem zuvor viele vergebliche Versuche unternommen worden waren, in die höhere Liga zurückzukehren. Raketen und bengalische Feuer wurden gezündet, Vorsitzender Ralf Eggebracht bekam eine Bierdusche. Aber das nahmen alle gelassen hin. 300 Zuschauer waren zur Beller Mühle gekommen, um nach dem doch recht dürftigen 0:0 gegen Kleinenbroich lautstark und ausgelassen zu feiern.

Odenkirchen 05/07 - Teutonia Kleinenbroich 0:0. Es war das vierte Unentschieden, mit dem sich der Tabellenführer zufriedengeben musste. "Es ist bezeichnend, dass uns das immer zu Hause unterläuft. Weil unser Platz sehr schlecht ist, können wir unser spielerisches Potential nicht in die Waagschale werfen", sagt Trainer Peter Schleuter. Vor allem in der ersten Halbzeit hatten dien Gastgeber durch Simon Sommer und Mohamed Chaibi beste Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen. Arkadia Yepermyan kam dem noch am nächsten, als er mit einem Kopfball die Latte traf. "Ehrlich gesagt bin ich froh, dass jetzt alles klar ist. Es wäre furchtbar gewesen, wenn Kleinenbroich auch noch ein Tor erzielt hätte", atmete Peter Schleuter kräftig durch. Die Gäste hatten wenige Chancen, aber es wäre durchaus möglich gewesen, einmal den Ball im Odenkirchener Tor unterzubringen. Für die abstiegsbedrohten Teutonen dürfte das beachtliche Remis dennoch nicht ausreichen, um die Klasse zu erhalten.

  • Fußball : Odenkirchen 05/07 vor dem Meisterstück
  • Lokalsport : Landesliga: Jüchen verliert Derby gegen Odenkirchen
  • Lokalsport : Kleinenbroich macht die A-Liga wieder spannend

Grün-Weiß Holt - SG Kaarst 1:3 (1:0)

Die bekannte Kaarster Auswärtsschwäche schienen auch die Holter zu einem Erfolgserlebnis nutzen zu können. Schon nach fünf Minuten gelang Enrico Zentsch das 1:0. "Wir haben in der ersten Halbzeit richtig gut gespielt und dem Gegner keine Chance gelassen", freute sich Holts Trainer Michael Holthausen. Die Freude war auch noch vorhanden, als Michael Prigge nur knapp das mögliche 2:0 verfehlte. Dann aber trat bei Michael Holthausen wieder der zuletzt gewohnte Ärger ein. Dominik Mühlen sah die Rote Karte. Parallel dazu erzielte Kaarst innerhalb weniger Minuten die Tore zur 2:1-Führung. In Unterzahl konnte Holt die Partie nicht mehr drehen. Bei einem Konter erhöhte Kaarst auf 3:1.

Holzheimer SG - Viktoria Rheydt 1:2 (0:1)

Mit der kleinen Serie und 7 Punkten aus drei Spielen hat sich Viktoria von einem Abstiegsplatz abgesetzt. "Das ist noch lange nicht die Rettung, aber die Spieler haben verstanden, um was es geht und haben entsprechend gearbeitet", freute sich Trainer Doni Karaca. Gearbeitet werden musste auch in Holzheim, denn spielerisch hielten sich die Höhepunkte in sehr bescheidenen Grenzen. Viktoria verdiente sich die 1:0-Pausenführung durch Lucas Schabram mit einer sehr konzentrierten und engagierten Leistung. Nach einem zweifelhaften Elfmeter, der den Gastgebern das 1:1 bescherte, geriet das Spiel ein wenig aus den Fugen. Doch Viktoria kämpfte weiter und wurde bald durch das 2:1 von Lucas Schabram belohnt. Nach dem Platzverweis von Christian Kaiser gab Viktoria alles, um den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Jüchen - SSV Delrath 3:1 (1:1)

Das war zunächst ein gutes Stück Arbeit für Jüchen, zumal Delrath schon nach acht Minuten durch Alexander Hauptmann mit 1:0 führte. Die Gäste hatten durchaus die Chance, einen zweiten Treffer zu erzielen. Stattdessen traf kurz vor der Pause Alexander Barth mit einem Nachschuss zum 1:1. Dieses Tor machte Jüchen sicherer. Die Gastgeber hatten das Spiel nun sicher im Griff. Nach Vorarbeit von Danny Hepner traf Alexander Wirth zum 2:1. Kurz Schluss stellte Timo Lenzen mit einem Elfmeter den 3:1-Endstand her.

(RP)