1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Basketball: Löwen wollen Giganten stutzen

Basketball : Löwen wollen Giganten stutzen

Seit vier Spielen sind die NVV Lions in der Regionalliga ungeschlagen und damit das Team der Stunde. Bereits morgen Abend wollen die Löwen ihre Serie ausbauen. Doch im Weg steht dabei ein hochkarätiger Gegner. Die Schützlinge von Trainer Robert Shepherd treten dann beim Tabellenzweiten TSV Bayer Giants Leverkusen an.

Die Leverkusener haben in dieser Spielzeit erst drei Mal verloren und sind das einzige Team, das Spitzenreiter Schwelmer Baskets (44:2) die Meisterschaft noch streitig machen kann. Am 1. März kommt es zum Spitzenspiel zwischen Schwelm und Leverkusen, zuvor wartet auf den TSV Bayer aber noch die unangenehme Pflichtaufgabe gegen die Lions. Diese hätten sich bereits im Hinspiel beinahe als Stolperstein für die "Giganten" erwiesen, denn bei der knappen 64:71-Niederlage schnupperten die Lions bis zur Schlussminute am möglichen Sieg

"Im Hinspiel waren wir schon nahe dran, im Rückspiel wollen wir es nun besser machen", schickt Shepherd eine Kampfansage über den Rhein. Die Gladbacher könnten davon profitieren, dass die Leverkusener mit den Gedanken schon beim Knaller gegen Schwelm zwei Tage später sind.

Außerdem haben die Löwen nach der Verpflichtung von Frank Benson und Kenny Jones ein anderes Gesicht als beim ersten Vergleich. Seinerzeit hatten die Giants vor allem aus der Distanz Ladehemmung, versenkten nur sechs von 28 Dreier-Versuchen. "Das müssen wir jetzt besser machen, abgesehen davon, dass wir uns in eigener Halle sowieso anders präsentieren müssen als im Hinspiel", fordert TSV-Coach Stephan Ruers Wiedergutmachung für den schlappen Auftritt in Mönchengladbach.

(RP)