1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Leichtathletik: Olympia-Teilnehmer starten beim Süchtelner Bergfest

Süchtelner Bergfest : Olympia-Teilnehmer sorgen für schnellstes 800-Meter-Rennen

Internationale Leichtathleten laufen im Sportpark-Stadion um die Norm für die anstehende Leichtathletik-WM. Regionale Sportler qualifizieren sich für Deutsche Meisterschaften.

Das 107. Bergfest des ASV Süchteln im Sportpark Süchtelner Höhen fand wieder großen Anklang bei allen Altersklassen. Sogar ein Hauch von Olympia war zu spüren. „Beim 800-Meter-Rennen haben Läufer aus Katar nachgemeldet. Sie wollten bei uns ihre WM-Norm laufen“, sagte ASV-Abteilungsleiter Tim Penski ganz aufgeregt. Zwischen ihren Teilnahmen bei den internationalen Meetings in Europa starteten sie daher in Süchteln, bei einem eher überregionalen Ereignis der Leichtathletik, und sorgten für das schnellste 800-Meter-Rennen aller Zeiten im Sportpark-Stadion. Abubaker Haydar Abdalla und Abirahman Saeed Hassan, beide Olympia-Teilnehmer von den Spielen 2021 in Tokio, liefen als Sieger und Zweitplatzierter mit Zeiten von 1:46,30 und 1:46,62 Minuten ins Ziel. An der WM-Norm von 1:45,20 Minuten liefen sie allerdings vorbei. Sie müssen nun über die Platzierung in der Weltrangliste hoffen, um vom 15. bis 24. Juli bei der WM in der US-amerikanischen Stadt Eugene starten zu können.

Als regionale Größe hatte ASV-Athlet Roland Pierkes am Morgen noch bei den Vorbereitungen für das Bergfest geholfen, am späten Nachmittag war er dann selber aktiv. Der M55-Senior, der einst in der Jugend in Deutschland einer der stärksten Speerwerfer war, schleuderte den 700-Gramm-Speer auf 41,89 Meter im letzten Versuch. Damit qualifizierte er sich für die Deutschen Seniorenmeisterschaften (Norm: 40,00 Meter) und gehört jetzt zu den Top Ten der Deutschen Bestenliste seiner Altersklasse. Auch seine Schwester Sandra Leske (W50), in jungen Jahren bei den Deutschen Jugendmeisterschaften dabei, glänzte mit 25,47 Metern und erfüllte die Pflichtweite von 24,50 Meter für die Deutsche Meisterschaft.

  • Antonia Wienold (l.) und Janne Winzen)
    Vom Abiball auf die Laufbahn : Antonia Wienold gewinnt Silbermedaille über 400-Meter-Hürden
  • Anna Keyserlingk vom SC Bayer 05
    Leichtathletik : Dreispringerin Anna Keyserlingk erreicht die WM-Norm
  • Hannah Odendahl von Bayer 05 Uerdingen
    Leichtathletik : Hannah Odendahl knackt die Marke

Bessere Ergebnisse für die Deutschen Bestenliste verbuchten bei den über 55-Jährigen Christiane Houben (LAZ Mönchengladbach) im Weitsprung mit 4,27 Metern und Ulrike Wefers (LG Mönchengladbach) mit 71,78 Sekunden über 400 Meter. Marie Skrzipietz vom Korschenbroicher LC holte erste Plätze bei den 13-Jährigen im Kugelstoßen (9,74 Meter), Diskuswurf (24,56 Meter) und Speerwurf (29,95 Meter). M15-Schüler Nils Geckeis (ASV Süchteln) erreichte erste Plätze im Weitsprung (4,19 Meter), im Kugelstoß (7,81 Meter) und im Speerwurf (34,05 Meter). Sein Vereinskollege Wito Weiß (Jugend U18) verbuchte Siege im Kugelstoßen (10,03 Meter) und im Speerwurf (32,67 Meter). Angelina Golz (TV Erkelenz) gewann über 100 Meter bei den 14-Jährigen mit 13,64 Sekunden.