1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Leichtathletik: LG Mönchengladbach mit vielen Athleten in der deutschen Top Ten

Ulrike Wefers belegt Platz eins über 1500 Meter : Athleten der LG Mönchengladbach in der deutschen Top Ten

In den deutschlandweiten Jahresbestenlisten belegen viele Leichtathleten der LG Mönchengladbach Plätze weit vorne. Allen voran Ulrike Wefers in ihrer Alterklasse.

Seit einiger Zeit sind die Senioren das Aushängeschild der Leichtathletik-Gemeinschaft Mönchengladbach (LGM). „Acht meiner Athleten schafften es 2021, in die Deutsche Jahresbestenliste zu kommen“, sagt LGM-Trainerin Käthe Link, die der Leichtathletik zuerst als Aktive und später als Trainerin seit 55 Jahren verbunden ist.

In diesem Jahr konnten sich ihre Aktiven durch Erfolge bei Deutschen-, Landes- und Regiomeisterschaften in der Deutschen Jahresbestenliste der Senioren gute Plätze sichern, zum Teil sogar in der Top Ten. Allen voran ist hier die ehemalige Triathletin Ulrike Wefers zu nennen. Als die Deutschen Seniorenmeisterschaften zuletzt im Grenzlandstadion ausgerichtet wurden, wurde sie von Walter Mayer angesprochen, ob sie nicht Lust habe, den Heimvorteil zu nutzen. Sie begann sich intensiv auf die Deutschen Meisterschaften vorzubereiten. Mittlerweile geht sie wieder über 800 bis 5000 Meter an den Start und erzielte 2021 Titel bei Landesverbands- und Regiomeisterschaften. Ihre Paradedisziplin ist die 1500-Meter-Strecke. Hier nimmt Ulrike Wefers in 5:33,35 Minuten die Spitze in der Deutschen Bestenliste der Altersklasse der über 55-Jährigen ein. Über 800 Meter belegt sie mit 2:43,82 Minuten Platz fünf der Deutschen Bestenliste. Selbst über 400 Meter ist sie unter den Top Ten zu finden: Platz acht mit 73,92 Sekunden.

  • Alexandra Schwartze vom OSC Waldniel hatte
    Läuferin Alexandra Schwartze : „Die harte Arbeit in diesem Jahr hat sich gelohnt“
  • Emma Klaessen vom Schwimm-Club Delphin Geldern
    Schwimmen : Zum Abschluss hagelte es noch einmal Bestzeiten und Medaillen
  • Robin Borghans vom OSC Waldniel (Nummer
    Leichtathletik : Liebesgrüße vom Silvesterlauf

Ebenfalls in die Top Ten brachte es Lucas Vehling. In Bergisch Gladbach bei der Bahnlaufserie über 1500 Meter rückte der M35-Senior mit 4:15,90 Minuten auf Platz vier der Deutschen Jahresbestenliste seiner Altersklasse. Des Weiteren taucht er über 3000 Meter mit 9:21,84 Minuten auf Platz sieben auf. In der Altersklasse M35 ist auch Michael Claßen in drei Disziplinen jeweils auf Platz 17 vertreten. Beginnend mit 800 Meter in 2:10,21 Minuten, gefolgt von 1500 Meter in 4:26,90 Minuten und schließlich über 3000 Meter in 9:45,24 Minuten. Schließlich verbucht noch David Hanisch in derselben Altersklasse über 1500 Meter mit einer Zeit von 4:46,57 Minuten Platz 30.

Beim Blumensaat-Lauf in Essen bewältigte José Bexiga (AK M50) die zehn Kilometer Straße in 36:10 Minuten. Seitdem steht sein Name auf Platz 17 der Deutschen Bestenliste. In der Altersklasse M60 war auch Lothar Benders erfolgreich. Nach langer Pause entschloss er sich zu Beginn des Jahres, in die Laufsaison zu starten. In seinen Läufen konnte er immer vordere Plätze erzielen und seine Bestzeiten verbessern. In der Deutschen Bestenliste ist er über seine Paradestrecke 1500 Meter mit neuer persönlicher Bestzeit von 5:38,63 Minuten auf Platz sieben zu finden. Auch über 800 Meter liegt Lothar Benders mit 2:53,42 Minuten auf Platz 20.

Bei den Seniorinnen platzierten sich neben Ulrike Wefers auch Sonja Beba und Katja Kanditt in der Bestenliste. In der Altersklasse W30 liegt Sonja Beba auf ihrer Lieblingsstrecke 800 Meter auf Platz 17 mit 2:30,98 Minuten. Ihre Vereinskollegin Katja Kanditt bevorzugt längere Strecken und ist auch lieber auf der Straße unterwegs. Trotzdem lässt sie es sich nicht nehmen, auch auf der Bahn ihr Können unter Beweis zu stellen. Über 1500 Meter steht sie mit 5:37,91 Minuten in der Altersklasse W40 auf Platz elf .