1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Leichtathletik: Joel Etienne Schmitz ist der Star der Nordrheinmeisterschaften

Leichtathletik : Mit dieser Taktik lief Schmitz zum Sieg

Der Brüggener Joel Etienne Schmitz wurde im Rheydter Grenzlandstadion zweimal Nordrheinmeister und ist nun einer der Favoriten bei der Deutschen Meisterschaft.

Leichtathletik Joel Etienne Schmitz vom OSC Waldniel war der Star der Nordrheinmeisterschaften für die Jugend U16, U18 und 20 im Rheydter Grenzlandstadion, die vor Ort vom LAZ  Mönchengladbach/Mönchengladbacher LG ausgerichtet wurden. Der 15-Jährige Brüggener machte das Rennen über 800 Meter. Er überquerte dabei das Ziel nach tollen 1:56,79 Minuten. Dabei lief Schmitz schneller als die Meister der älteren Konkurrenz bei der Jugend U18 und U20.

„Joel Etienne wollte zeigen, dass er auch im Alleingang schnell laufen kann“, sagte seine Trainerin Maria Strickling, ehemalige Deutsche Waldlaufmeisterin und Länderkampfteilnehmerin. „Ich wollte meinen Titel aus dem Vorjahr bei den 14-Jährigen verteidigen und mit einer guten Leistung meine aufsteigende Form in dieser Saison bestätigen. Darum forcierte ich von Anfang an das Tempo. Nach der ersten 400-Meter-Runde, die ich in rund 55 Sekunden zurücklegte, verschaffte einen kleinen Vorsprung. Diesen baute ich sukzessive aus und erzielte mit 1:56,79 Minuten eine neue persönliche Bestleistung“, sagte Schmitz.

  • Starker Vorstellung nach Verletzungspause: Tobias Schoog
    Leichtathletik-Sportfest : Doppelsieg für Tobias Schoog in Viersen
  • Sieg über 800 Meter in Sonsbeck:
    Leichttahletik : Ringk läuft Stadionrekord in Sonsbeck
  • Anna Keyserlingk hat das EM-Ticket so
    Leichtathletik : EM-Ticket für Keyserlingk und Srumf?

Die Pole-Position in der Deutschen Bestenliste baute er aus und nun gehört zum engsten Favoritenkreis bei den deutschen U16-Meisterschaften am 4./5. September in Hannover. Einen weiteren Meistertitel holte Schmitz souverän über 300 Meter in 37,85 Sekunden. Nach den Sommerferien beginnt für ihn eine neue Zeitrechnung. „Dann besuche ich das Sportinternat Knechtsteden in Dormagen und komme nur an den Wochenenden nach Hause“, berichtet er. Das Gesamtpaket des Sportinternates mit dem Norbert-Gymnasium und dem sportlichen Kooperationspartner TSV Bayer Dormagen überzeugten ihn. „Ich sehe dort neben den sportlichen auch die entsprechenden schulischen Erfolgschancen“, sagte er.

Sein Teamkamerad Peter Bauschlicher wurde im Grenzlandstadion jeweils Vizemeister hinter Schmitz, als er über 800 Meter um 52 Hundertstelsekunden die DM-Pflichtzeit von 2:06,00 und über 300 Meter die DM-Pflichtzeit von 38,85 um zwei Hundertstelsekunden verpasste. Bauschlicher geht für ein halbes Jahr nach England, um seine Englischkenntnisse zu intensivieren.

Der 17-jährige Hindernis-Spezialist Tom Clemens vom SC Myhl schaffte eine weitere DM-Norm für die Jugend U18 über 1500 Meter mit 4:08,53. Vom LAZ Mönchengladbach holten Anne Bommes und Christina Lehnen die U20-Titel über 800 Meter und 1500 Meter in 2:18,42 (Saisonbestzeit) bzw. 4:39,92 (neuer Hausrekord). Sophie Fluthgraf, die vom TuS Jahn Hilfarth zum LAV Bayer Uerdingen/Dormagen wechselte, sicherte sich den Weitsprungtitel der Jugend U18 mit 5,69 Metern. Vizemeister wurden Chris Ole Zwarg vom OSC Waldniel über 800 Meter in 1:59,81 (erstmals unter zwei Minuten) in der Jugend U18 und Tobias Schoog vom ASV Süchteln über 400 Meter in 50,71 (neuer Hausrekord) bei der Jugend U20. Victoria Datta vom LAZ Mönchengladbach holte über 400 Meter die U20-Vizemeisterschaft in 59,00, ihr Vereinskollege David Rajter (U20) schaffte dies über 1500 Meter in 4:12,12. Wegen des Unwetters wurden am Sonntag die 100-Meter-Finalläufe abgesagt.