1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Landesliga: Versöhnlicher Jahresabschluss für den ASV Süchteln

Verdienter Sieg im letzten Spiel der Landesliga-Hinrunde : Versöhnlicher Jahresabschluss für den ASV Süchteln

Zum Hinrundenende der Landesliga schlägt der ASV Süchteln den 1. FC Wülfrath souverän und verdient mit 4:1. Dabei machten zwei U19-Akteure in der Mitschkowksi-Elf auf sich aufmerksam. Für den ASV geht es in der Liga erst im März weiter.

Der ASV Süchteln hat sich mit einen 4:1-Heimerfolg gegen den 1. FC Wülfrath in die Winterpause der Fußball-Landesliga verabschiedet. Die Elf von Trainer Frank Mitschkowski zeigte sich am Freitagabend unter Flutlicht im letzten Spiel des Jahres mit neuen Trikots – ganz in schwarz – in einer bestechenden Verfassung.

Auf Seiten der Süchtelner rückte U19-Torwart Fabian Mathes für die etatmäßige Nummer eins Jens Lonny zwischen die Pfosten. „Das ist eine Art der Wertschätzung. Fabian nimmt schon die ganze Hinserie aufgrund der Verletzung von Philip Grefkes eine Doppelbelastung auf sich. Er hat sich diesen Einsatz verdient“, kommentierte ASV-Coach Mitschkowski die Personalentscheidung auf der Torwartposition. Und das Vertrauen in Mathes zahlte sich aus. Der Nachwuchstorwart legte in dem doch immens wichtigen Spiele eine tadellose Leistung hin.

Zum Spiel: Der ASV kam gut in die Partie. Nach einer Ecke folgte das verdiente 1:0. Zunächst setzte Hiromasa Kawamura das Spielgerät an den Querbalken. Den Abpraller nutze dann Alexander Verlinden (22.) für den Führungstreffer der Süchtelner. Doch freuen konnte sich der ASV nur kurz. Im direkten Gegenzug fiel das 1:1 durch den routinierten ehemaligen Oberliga-Kicker Jannik Weber (24.). Chancen hatten dann vor allem die Irmgardisstädter. Doch der zweite Torerfolg ließ noch eine Weile auf sich warten. Mit seinem vierten Saisontreffer brachte Kawamura (65.) die Süchtelner dann allerdings erneut in Front und traf zur 2:1-Führung. Dieser Treffer war so etwas wie der Brustlöser für den weiteren Spielverlauf. Mit einem Doppelschlag schraubten Paul Fröhling (75.) und Samy Forestal (78.) das Ergebnis in der Folge auf 4:1 hoch. Gerade das Tor des A-Jugendlichen Fröhling war dabei äußerst sehenswert. Sein Schuss knallte von außerhalb der Strafraums hoch an den linken Pfosten und von dort ins Tor.

  • Baumbergs defensiver Mittelfeldspieler Milan Burovac (Mitte)
    Fußball, Oberliga : SFB gewinnen Acht-Tore-Spektakel
  • Trainer Elmar Schmitz erlebte mit seinem
    Eishockey : Krisengespräch beim KEV 81
  • Der kurzfristig verpflichtete Kreisläufer Benedikt Damm
    3.. Handball-Bundesliga : HSG macht die Liga wieder spannend

ASV-Trainer Mitschkowski zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Das war heute ein verdienter Sieg. Die Mannschaft stand sehr kompakt und hat nur wenig zugelassen. Ich bin rundum zufrieden. Das war ein wichtiger und gelungener Abschluss der Hinrunde“, so Mitschkowski.

Für ihn und seine Mannschaft steht nun erst einmal die Winterpause an. Erst am Sonntag, den 6. März, geht es für den ASV Süchteln wieder um Punkte. Zu Gast im Derby ist dann der 1. FC Viersen an der Hindenburgstraße. Die Süchtelner dürften in diesem Duell auf eine Revanche pochen, denn sowohl in der Meisterschaft als auch im Kreispokal gingen die Viersener mit jeweils einem Tor als Sieger vom Platz. Das soll sich natürlich im dritten Aufeinandertreffen ändern.