Landesliga Mönchengladbach: Odenkirchen und FC siegen

Fußball-Landesliga : Yilmaz schießt Odenkirchen zum Sieg

Mit einem Doppelpack besorgt der Stürmer das 2:0 gegen Amern, es ist der vierte Erfolg des Landesligisten in Serie. Der VfL Jüchen muss sich mit einem 0:0 begnügen, der 1. FC siegt dank Dreifachtorschütze Godlevski in Düsseldorf 4:0.

Der VfL Jüchen bewegt sich weiterhin im Schneckentempo durch die Abstiegszone in der Landesliga. Das 0:0 bei der DJK Teutonia St. Tönis ist bereits das vierte Unentschieden der Saison. „Aufgrund der Spielanteile und der Torchancen ist der Punktgewinn eher glücklich“, sagte VfL-Coach Michele Fasanelli. „Wir nehmen den Punkt gerne mit, auch wenn wir weiterhin im Tabellenkeller feststecken.“

Die Gastgeber waren klar überlegen und hatten insbesondere in der zweiten Halbzeit deutlich mehr Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden. „Wir haben uns am Ende irgendwie über die Runden gekämpft“, sagte Fasanelli. Trotz der vielen Chancen von St. Tönis, hatte Jüchen die beste Gelegenheit, ein Tor zu erzielen. Als Mitte der ersten Hälfte St. Tönis auf Abseits spielte, nahm Sven Raddatz an der Mittelfeldlinie den Ball und stürmte alleine auf das von Julian Bobis gehütete DJK-Tor zu. Das direkte Duell entschied der Torwart für sich. Trotz des Punktgewinns ist Jüchen jetzt Schlusslicht. Für die nächsten Aufgaben wünscht sich Fasanelli: „Wir müssen mehr Tore machen!“

Der 1. FC Mönchengladbach hält den Kontakt zur Tabellenspitze. Mit einem ungefährdeten 4:0 beim DSC 99 Düsseldorf festigen die Westender Rang vier. „Der Sieg ist auch in der Höhe verdient“, sagte FC-Trainer Benedict Weeks. „Obwohl wir kurzfristig einige Ausfälle kompensieren mussten, haben die Jungs ordentlich gespielt.“ Den ersten Treffer markierte Lukas Stiels bereits in der zweiten Minute nach einem Eckball. Allerdings verwehrte Schiedsrichter Franco Mendola wegen eines vermeintlichen Foulspiels die Anerkennung.

Die Enttäuschung dauerte nicht lange an, der FC erarbeitete sich weitere Torchancen. Das 1:0 fiel dann endlich in der 26. Minute. Ben Venhaus bediente David Godlevski, der das Leder volley unter die Latte hämmerte. Im Gefühl, das Spiel im Griff zu haben, ließen die Gladbacher zehn Minuten vor der Halbzeitpause etwas nach. Der DSC kam jetzt häufiger vor das FC-Tor. Die FC-Defensive verteidigte die zahlreichen Flanken aber gut. Einmal half bei einem Kopfball zudem die Latte. In der Halbzeitpause stellte Weeks etwas um, fortan hatte seine Mannschaft das Spiel wieder fest im Griff. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gastgeber nicht mehr gefährlich vor das Gladbacher Tor. Für das 2:0 (50.) sorgte erneut Godlevski, der bei einem Freistoß von Leonard Lekaj den Fuß hinhielt. Marcel Schulz traf mit einem sehenswerten Kopfball ins lange Eck zum 3:0 (71.). Sechs Minuten später bereitete er mit einem Pass in die Schnittstelle das 4:0 vor. David Godlevski stand plötzlich alleine vor Torwart Laurin Beer und erzielte überlegt seinen sechsten Saisontreffer.

Mit dem vierten Sieg in Folge macht die SpVg. Odenkirchen vorerst den schwachen Saisonbeginn vergessen. Gegen den VSF Amern gewann Odenkirchen 2:0. „Die Jungs haben fantastisch gearbeitet und den Sieg verdient“, sagte Trainer Kemal Kuc. „Trotz der personellen Rückschläge haben wir vor allem taktisch sehr diszipliniert gespielt.“ Kuc musste seine Startelf kurzfristig umbauen. Michael Miodek und Sven Moseler, die beide in der Innenverteidigung spielen, fielen verletzt bzw. aus beruflichen Gründen aus. Dafür spielten Jens Schröter und Stephan Volk, der nach seiner Verletzung erstmals dabei war. Insgesamt hatte Kuc nur drei Feldspieler auf der Ersatzbank. Den ersten musste er bereits nach 16 Minuten einwechseln. Kevin Schmitz ersetzte den verletzen Marcel Pohl. „Nach der Verletzung von Marcel haben alle noch mehr gearbeitet“, sagte Kuc. Das 1:0 erzielte Tayfun Yilmaz (37.) nach feiner Vorarbeit von Pascal Moseler. Von der linken Seite traf Yilmaz ins lange Eck. Kuc stellte zur Halbzeit sein Team um. Mit einer Fünfer-Kette im Mittelfeld machte Odenkirchen die Räume eng. Torchancen ergaben sich für die Gäste keine mehr. Stattdessen traf Yilmaz zum 2:0 (51.). Erneut war es Moseler der nach einem Konter perfekt vorbereitete.

Statistik
DSC 99 – 1. FC 0:4
FC: Hahnen – Zeriner (83. Athanasiadis), Stiels, Schulz, Lekaj (69. Lemos), Ayan, Bäger, Venhaus, Godlevski, Wolf (74. Herbstreit), Schellhammer. Tore: 0:1 (26.) Godlevski, 0:2 (50.) Godlevski, 0:3 (70.) Schulz, 0:4 (76.) Godlevski. Zuschauer: 50.
SpVg. Odenkirchen – Amern 2:0
Odenkirchen:
Afari – Schröter, Rakow, Bance, Kalkan, Yilmaz, P. Moseler (90. Kamper), Volk, Cakir, Preckel, Pohl (16. Schmitz). Tore: 1:0 (37.) Yilmaz, 2:0 (51.) Yilmaz. Zuschauer: 50.
St. Tönis – VfL Jüchen 0:0
Jüchen: Türkoglu – Peltzer, Rixen (75. Schmitt), Jamarishvili, Raddatz, Chaibi, Erkes (86. Sommer), Kell, Köller (62. Sousa), Schumacher, Esser. Tore:Fehlanzeige. Zuschauer: 85

Mehr von RP ONLINE