Landesliga: Im Derby hat der TV Geistenbeck II gegen die TS keine Chance

Handball : Lürrip sichert sich vorzeitig den Aufstieg

Mit einem 35:17-Kantersieg über Geistenbecks Reserve schaffen die Lürriper den Aufstieg in die Verbandsliga. Ebenfalls deutlich gewinnen der ATV Biesel und der HSV Rheydt, der TV Beckrath verliert.

Es ist vollbracht! Nach dem 35:17 (15:7)-Erfolg gegen die Zweitvertretung des TV Geistenbeck hat die Turnerschaft Lürrip vorzeitig den Aufstieg in die Verbandsliga unter Dach und Fach gebracht. Die Hausherren legten los, als wenn es kein Morgen mehr geben würde, und ließen Geistenbeck nicht den Hauch einer Chance. So war die Partie nach 22 Minuten beim Spielstand von 12:4 eigentlich bereits entschieden. Nach dem Wechsel änderte sich nicht mehr viel. Die Lürriper standen sicher, und so kamen die Hausherren über Tempogegenstöße immer wieder zum Erfolg. Ab und an zog Lürrip dann noch einmal kurzfristig das Tempo an und beherrschte den Gegner nach Belieben. TSL-Tore: Auth (11/4), Markovic (4), Nacken, von der Weyden, Leyendeckers, Spancken (je 3), Schimanski, Borgmann, Heitzer (je 2), Burg und Bosnak; TVG-II-Tore: Dauben (4/2), Hofmann (3), Altmeier, N. Vesper (je 3/2), Stapper und Beckers (je 2).

Gegenüber den vergangenen Wochen zeigte sich der ATV Biesel stark verbessert und gewann beim abstiegsbedrohten VT Kempen souverän 38:23 (19:11), wobei die Gäste insbesondere im Angriff zu überzeugen wussten. Nach gutem Start führte Biesel schnell mit 8:4, ehe eine schwächere Phase folgte. In der Defensive war es in vielen Fällen sehr ungeordnet, im Angriff wurden beste Chancen ausgelassen, was die Hausherren ausnutzten und zum 10:10 ausglichen. Das war für die Gäste so etwas wie ein Weckruf. Die Abwehr wusste sich deutlich zu steigern, Torhüter Christian Bleiss war ein sicherer Rückhalt, vorne bewies man extreme Kaltschnäuzigkeit, dem hatte Kempen nichts mehr entgegenzusetzen. ATV-Tore: Genenger (10), Küllertz (8/4), Dauben (5), Döhlert (4), Kox, Leistner, Fink (je 3), Saxenhausen (2), Hammer (1/1) und Küsters.

Der TV Beckrath verlor das Kellerduell gegen den TV Oppum II mit 22:29 (11:11), wobei sicherlich mehr möglich gewesen wäre, denn die Gastgeber verwarfen alleine sieben Siebenmeter. Kämpferisch war es zwar eine tolle Vorstellung, allerdings brachte sich die Mannschaft selbst um den verdienten Lohn. TVB-Tore: Donga (5), Rostek (5/1), Flock (4), Peters, Dankg (je 2), Wormuth, Brenner (je 1/1), Vieregge und Palmen.

Mit einem 33:26 (17:15)-Erfolg beim TuS Lintfort untermauerte der HSV Rheydt seinen dritten Tabellenplatz. Erst am Ende der ersten Halbzeit gelang es den Gästen erstmals, die Führung zu übernehmen, die sie direkt nach dem Seitenwechsel ausbauten. Danach ließen sie den Aufsteiger nicht mehr näher kommen, obwohl sie in der Deckung nicht immer zu überzeugen wussten. HSV-Tore: Bössem (10), Rosskamp (8/2), Mi. Gogol (4/1), Ciecerski (3), Küppers, Nixdorf (je 2), Bautz (2/1), Ma. Gogol und Schmitz.

(alpa)
Mehr von RP ONLINE