Kreisliga C: Für Hocksteins Dritte ist die Saison ein Abenteuer

Fußball : Hockstein III hält sich ganz passabel

Beim C-Ligisten mussten sich viele Spieler erst einmal an das große Feld gewöhnen. Das Gros des Teams bilden Tamilen, die Zharmilan Mohan seit dem vergangenen Jahr um sich sammelt. Aller Anfang ist schwer, aber inzwischen stabilisiert sich die Mannschaft.

Zur Saison 2018/19 hat unter dem Dach von Rot-Weiß Hockstein das Abenteuer Kreisliga-Fußball für die Dritte Mannschaft begonnen. Das Besondere daran: Die Hälfte des Kaders bilden Tamilen, die zuvor meist nur Fußball-Erfahrung in der Halle gesammelt hatten und sich erst einmal an die im Vergleich deutlich größeren Ausmaße eines echten Fußballfeldes gewöhnen mussten.

Bereits vergangene Saison hatte Zharmilan „Sammy“ Mohan damit begonnen, seine Landsleute aus Sri Lanka um sich zu versammeln und einem geregelten Spielbetrieb nachzugehen. Einige hatten immerhin bereits Erfahrung in Reserveteams von Wickrath und Wickrathhahn gesammelt, doch in Hockstein war dann aller Anfang schwer: Gleich die ersten beiden Begegnungen gingen verloren. Aber dann gab es den Überraschungserfolg über den Polizei SV III, und mit dem am Grünen Tisch zugesprochenen Sieg über Concordia III war die Bilanz ausgeglichen und blieb es nach dem Remis gegen Venn II. Die folgenden beiden Spiele wurden deutlich verloren, doch gegen Welate Roj II wurde der Spieß umgedreht.

Aus den letzten vier Begegnungen vor der Winterpause gab es aber nur noch einen Zähler. Mit Rang neun hielt sich das neuformierte Team unter den zwölf Mannschaften ganz passabel. Also wurde in der Winterpause in Achim Birk ein Trainer mit langjähriger Erfahrung geholt. Ihm zur Seite steht seitdem in Sascha Meurer ein altgedienter Spieler, der einspringt, wenn Not am Mann ist.

Untätig blieben die Teamverantwortlichen nicht. In Michel Anthony (ehemals Lürrip, Wickrathhahn, PSV) und Hassler Maduthies vom Bezirksligisten Giesenkirchen stießen zwei sehr erfahrene Spieler zum Team. Sie sollen neben dem im Aufbau befindlichen Prasath Anantharajah die jungen Wilden auf dem Platz führen.

Hocksteins Dritte gilt als nett, höflich, hilfsbereit und gut erzogen, doch das allein reicht im Fußball natürlich nicht. Deshalb wird den Spielern, die allesamt hervorragend mit dem Ball umgehen können, nun vermehrt Taktik und Zweikampfverhalten beigebracht. Ziel ist es, in der kommenden Saison in der Kreisliga C um den Aufstieg mitzuspielen. Ansonsten blieben als Alternative Hockey oder Cricket, die in Sri Lanka in der Gunst noch vor dem Fußball angesiedelt sind.

Mehr von RP ONLINE