1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Kreisliga A: Rheydter SV dreht Spiel mit sechs Toren in einer Halbzeit​

Niederlage für Rheydter SV, zwei Teams mit perfektem Start : Schelsen in der A-Liga ohne Anlaufprobleme

Der Aufsteiger von Frank Wachmeister feiert einen deutlichen Auswärtserfolg beim Polizei SV. Für den Rheydter SV gibt es derweil am 3. Spieltag die erste Niederlage. Zwölf Tore fallen bei Rheindahlen gegen Hardt.

(dbr) Aufsteiger SV Schelsen scheint angekommen in der Kreisliga A. Nach dem das Team von Tainer Frank Wachmeister unter der Woche mit dem 2:1-Erfolg gegen Mitaufsteiger Concordia Viersen den ersten A-Liga-Sieg der Vereinsgeschichte feierte, legte Schelsen nun am Sonntag mit einem 3:0-Auswärtserfolg bei Polizei SV nach. „Wenn man 3:0 gewinnt, dann war es verdient. Wir haben sehr diszipliniert gespielt und bei den hohen Temperaturen versucht, die Räume eng zu halten“, sagte Wachmeister hinterher. Mann des Tages bei den Schelsenern war Michael Nelißen, der alle drei Treffer erzielte – zweimal per direkt verwandeltem Freistoß (21. und 56. Minute) und einmal per sehenswerter Direktabnahme aus rund 25 Metern (67.).

Wie bereits beim Sieg gegen Concordia beendete Schelsen die Partie allerdings nicht mit elf Spielern – gegen Concordia hatten gleich drei Spieler einen Platzverweis erhalten, gegen den PSV war es nun Schlussmann Daniel Hitzschke wegen Notbremse (61.). „So mussten wir am Ende in Unterzahl spielen, die Jungs haben aber alles reingehauen. Wir haben super zusammengehalten und füreinander gekämpft. Das hat mir Spaß gemacht. Es wächst was in Schelsen“, sagte Wachmeister weiter.

  • Das Trainergespann  Andrea del Polito (rechts)
    Fußball-Bezirksliga : SC Unterbach erwartet „Wundertüte“ Nievenheim
  • Saisonstart Bezirksliga Niederrhein : Brüggen und Dilkrath als Aufstiegsfavorit?
  • Trainer Martin Würzler hat mit dem
    Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern : Uedemer SV alleine an der Spitze

Für den PSV war es hingegen nach zwei Auftaktsiegen die erste Niederlage. „Bei den Temperaturen muss ich meinen Spielern ein Kompliment machen, wir hatten viel Ballbesitz, haben es nach vorne aber nicht zwingend genug ausgespielt. Bezeichnend für das gesamte Spiel war, dass Schelsen die Partie durch zwei Standardsituationen entschieden hat. Das ist ein Dämpfer für meine junge Mannschaft, da muss sie durch, das war ein Erfahrungswert. Wir hatten unsere Chancen gehabt, aber Schelsens Torhüter hat paar Mal gut reagierte“, sagte PSV-Trainer Erhan Kuralay.

Während Schelsen mit zwei Siegen aus drei Spielen gut in die Saison gestartet ist, steht das Punktekonto der anderen beiden Aufsteiger noch bei null. GW Holt verlor mit 2:5 bei den Sportfreunden Neersbroich ebenso das dritte Saisonspiel wie Concordia Viersen beim 1:3 gegen Viktoria Rheydt.

Die Viktoria wiederum ist zusammen mit den Red Stars an der Tabellenspitze das einzige Team, das nun mit drei Siegen in die Saison gestartet ist. Die Tore gegen Viersen erzielten Altan Oktay Akkas (10.), Pascal Nürnberg per Eigentor (47.) und Lukas Schramm (90.), zwischenzeitlich traf Mithat Sezgin (60.) für die Gäste. Die Red Stars feierten ihren dritten Sieg in Serie mit einem deutlichen 7:2-Erfolg gegen Fortuna.

Die erste Saisonniederlage kassierte der Rheydter SV beim 2:4 gegen RW Venn. Einen kampflosen Dreier erhielt Odenkirchen, da Gegner Hehn am Samstagabend nicht zur Auswärtspartie antreten konnte. Das Spiel wurde Odenkirchen zugesprochen. Die torreichste Partie lieferten sich der SC Rheindahlen und der SC Hardt – am Ende hieß es 9:3 für Rheindahlen. Bezirksliga-Absteiger Hardt ist damit weiterhin ohne Punktgewinn in der A-Liga. Viersens Reserve gewann 5:1 beim VfB Korschenbroich.

(dbr)