Relegationsspiel am Dienstag Odenkirchen II und Concordia spielen um letzten Platz in A-Liga

Fußball-Kreisliga B  · Am Dienstagabend spielen die Reserve der SpVg Odenkirchen und Concordia Viersen in der Relegation den letzten Teilnehmer für die kommende Saison der Kreisliga A aus.

 Concordia Viersen gewann am Wochenende deutlich mit 6:1 gegen Rheindahlen II. Zum direkten Aufstieg hat es aber nicht gereicht.

Concordia Viersen gewann am Wochenende deutlich mit 6:1 gegen Rheindahlen II. Zum direkten Aufstieg hat es aber nicht gereicht.

Foto: Heiko van der Velden

Das Duell um den direkten Aufstieg in der B-Liga hat am Wochenende Grün-Weiß Holt für sich entschieden: Mit 9:0 gewann Holt gegen die Reserve von RW Venn, verteidigte damit seine Tabellenführung und geht nun als Meister direkt in die A-Liga hoch. Da half BW Concordia Viersen auch der 6:1-Sieg am letzten Spieltag gegen die Reserve von Rheindahlen nichts – am Ende fehlte ein Punkt in der Endabrechnung der Tabelle.

Für Viersen gibt es nun aber eine zweite Chance: Am Dienstag trifft Condordia im Relegationsspiel zur Kreisliga A auf die Zweitvertretung der SpVg 05/07 Odenkirchen, die bereits vor dem Wochenende als Tabellenzweiter der Parallelgruppe feststand. Meister in dieser Gruppe war bereits vor einigen Wochen der SV Schelsen geworden.

Sowohl die Viersener als auch die Odenkirchener Zweitvertretung waren zuletzt in der Saison 2018/19 in der höchsten Kreisklasse vertreten. Während die Blau-Weißen damals mit nur 21 Punkten als Absteiger den Gang in die Kreisliga B antreten mussten, hatte Odenkirchens Reserve 44 Punkte auf dem Konto und landete in der Endabrechnung auf Platz sieben. Dennoch ging es in der Folgesaison nicht in der A-Liga weiter, da das Team nach zahlreichen Abgängen zur ersten Mannschaft in die Bezirksliga hochgezogen wurde. Entsprechend wurde die alte Dritte zur neuen zweiten Mannschaft. Für beide Teams entscheidet nun ein einziges Spiel, ob die Rückkehr nach drei Jahren Abwesenheit gelingt oder nicht. Anstoß des Aufstiegsfinals ist um 19 Uhr an der Schlossstraße, an der normalerweise der SV 08 Rheydt beheimatet ist.

„Wir hatten Platz zwei die ganze Zeit im Auge. Eigentlich hatten wir diesen auch sicher. Doch nach zwei Unentschieden gegen die Sportfreunde Neersbroich II und SV Otzenrath wurde es zum Saisonende noch einmal eng. Platz zwei war unser Saisonziel, das haben wir jetzt auch erreicht“, sagte Odenkirchens Trainer Niclas Nilges, der dem Spiel mit großer Vorfreude entgegenfiebert. Die beiden ehemaligen Landesliga-Kicker Yannick Peltzer und Sebastian Muyres stehen Nilges für das alles entscheidende Spiel nicht zur Verfügung, dennoch wird der Kader 18 Spieler umfassen. Eine mögliche Aufstiegsfeier ist für den Abend zunächst nicht geplant und soll dann auf dem internen Saisonabschluss am Samstag nachgeholt werden.

Sein Gegenüber, Concordias Trainer Tobias Beier, sah sich die Odenkirchener noch am Sonntag selbst vor Ort an, um noch einmal die letzten Erkenntnisse für das Spiel am Dienstag beisammen zutragen. Gegen die Reserve der Red Stars gab es ein 3:3-Remis. „Odenkirchen ist eine super Mannschaft. Uns erwartet ein richtig schwieriges Kaliber. Ich möchte da gar nicht von Favorit oder nicht Favorit sprechen. Ich denke, die Rollen sind gleichmäßig verteilt. Im Gegensatz zu uns ist Odenkirchen aber deutlich erfahrender“, sagte Beier.

Rein statistisch dürften die Viersener leichte Vorteile haben. Aus 15 Auswärtsspielen holte man 15 Siege und somit 45 Punkte. Odenkirchen war auswärts nur neunmal erfolgreich, verlor allerdings auch nur ein Spiel.