Wichtiger Sieg im Aufstiegskampf Odenkirchen erkämpft sich Dreier gegen starken PSV

Fußball-Kreisliga A · Ausrutscher darf sich im Aufstiegskampf kein Team mehr erlauben. Entsprechend unangenehm fiel die Aufgabe gegen den formstarken Polizei SV aus: Am Ende behielt Odenkirchen gegen den PSV jedoch mit 3:2 die Oberhand.

 Odenkirchen verbuchte einen wichtigen Sieg gegen den Polizei SV.

Odenkirchen verbuchte einen wichtigen Sieg gegen den Polizei SV.

Foto: Tom Ostermann

Unter der Woche hatte die SpVgg Odenkirchen spielfrei und dabei die Tabellenführung an die Red Stars verloren. Gegen den Polizei SV ging es nun darum, den Anschluss an die Aufstiegsplätze zu wahren. Mit dem Polizei SV traf Odenkirchen jedoch auf einen Gegner, der trotz der unteren Tabellenplatzierung zuletzt drei seiner vergangenen vier Spiele gewinnen konnte. Und auch gegen Odenkirchen verkaufte sich der PSV teuer – letztendlich behielt der Favorit jedoch mit 3:2 die Oberhand.

Mönchengladbach-Viersen: Die Trainerwechsel der bisherigen Saison
16 Bilder

Diese Trainerwechsel gab es in der bisherigen Saison

16 Bilder
Foto: Daniel Brickwedde

Obwohl die Odenkirchener Jungs von Trainer Simon Sommer die spielbestimmende Mannschaft waren, gelang es ihnen anfangs nicht, ihre Torchancen zu nutzen. Stattdessen ging der Polizei SV in Führung. „Wir wollten es den Odenkirchenern so schwer wie möglich machen“, sagte PSV-Coach Erhan Kuralay. Das gelang. In der 31. Spielminute kam ein Ball auf Rene Kapell, der sich die Kugel aus der Drehung kunstvoll vorlegte, sich körperlich behauptete und Odenkirchens Schlussmann Marvin Spinnrath zur 1:0-Führung überwand.

Der Odenkirchener Ausgleich fiel kurz vor der Halbzeit: Lars Gelsdorf bekam den Ball auf der rechten Außenbahn, zog in den Sechzehnmeterraum und flankte halbhoch an den kurzen Pfosten, wo Jason Krüer einlief und zum 1:1 vollstreckte (41.).

Trainer-Umfrage in der Kreisliga A Mönchengladbach-Viersen: Wer steigt auf? Wer steigt ab?
19 Bilder

Wer ist der Aufstiegsfavorit in der Kreisliga A?

19 Bilder
Foto: Rheydter SV

Nach der Halbzeit kam Odenkirchen dann besser ins Spiel und so machte Tom Salentin in der 52. Minute das 2:1, nachdem der PSV es versäumte, eine Flanke zu klären. Und es kam noch schlimmer für die Gäste: In der 70. Minute entschied Schiedsrichter Michael Schulz nach einem Handspiel auf Elfmeter für Odenkirchen und zeigte Habtamu Tadesse die Gelb-Rote Karte. Den Elfmeter nahm sich Soner Karaman, dessen erster Schuss in die linke Ecke pariert wurde, den Nachschuss verwandelte er jedoch zum 3:1. Der PSV blieb trotzdem dran und nur wenige Minute später erzielte Elias El Moudene den 2:3-Anschlusstreffer (73.).  Obwohl in den Schlussminuten noch einiges drin war und sogar PSV-Torwart Sergen Er beim letzten Freistoß mit nach vorne ging, blieb es beim 3:2 und Odenkirchen.

„Es war ein absolutes Kampfspiel“, betonte Simon Sommer nach dem Anpfiff. Man dürfe sich im Aufstiegskampf keine Patzer erlauben, weshalb der Sieg so wichtig sei. Polizei-Trainer Erhan Kuralay, der viele Ausfälle zu beklagen hatte, zeigte sich trotz der Niederlage zufrieden. „Ich habe mit vier A-Jugend-Spielern in der Startelf gespielt. Die Jungs haben ein riesen Spiel gemacht.“ Am Ende sei aber ein Punkt drin gewesen, so Kuralay weiter.