Lokalsport: Kleinenbroich vorläufiger Zweiter

Lokalsport: Kleinenbroich vorläufiger Zweiter

Nur Rheindahlen und Welate Roj kämpfen noch um den Klassenerhalt.

Die eindrucksvolle Effizienz des Tabellenführers TDFV beim Schlusslicht endet mit einem Kantersieg. Kleinenbroich gewinnt und holt sich dadurch vorübergehend Rang zwei zurück. Die Partie zwischen Korschenbroich und Odenkirchen II findet erst heute Nachmittag statt.

Teut. Kleinenbroich - SC Hardt 5:1 (2:1). Zwar ging Hardt nach 36 Minuten durch Felix Reimann in Führung, doch der Ausgleich durch Philipp Richter zwei Minuten später war der Anfang vom Ende für die Gäste. Marius Brunsbach mit dem Pausenpfiff, erneut Richter, Tobias Brodka und Patrick vorn Hüls schraubten das Ergebnis auf 5:1. "Das war Kinderfußball gegen Erwachsene", meinte anschließend Hardts Raimund Schleszies. "Abwehr hat heute nicht stattgefunden und wenn doch, dann haben wir mit Fehlern die Kleinenbroicher zum Toreschießen eingeladen. Es hätten auch gut und gerne neun oder zehn Treffer sein können", sagte er noch.

RW Hockstein - Fortuna 5:2 (3:1). Timo Schake, Dennis Schmitz und Markus Hilgers brauchten gerade einmal 20 Minuten, um für eine kleine Vorentscheidung zu sorgen. Fortunas Tobias Feige zum Halbzeitstand und Domenic Meier nach einer Stunde Spielzeit gestalteten mit ihren Toren das Spiel wieder offen. Hilgers mit zwei weiteren Treffern sorgte dann doch noch für strahlende Gesichter bei Rot-Weiß. "So habe ich mir das vorgestellt. Endlich ein Team und ein hervorragender Schiri", urteilte Hocksteins Oliver Kremer.

TuS Wickrath - 1. FC Viersen II 1:4 (1:0). Mit einer knappen Führung durch Patrick Schüßler ging der TuS in die Pause. Doch die letzte halbe Stunde stand im Zeichen der Viersener, die zu vier Toren kamen.

  • Lokalsport : Welate Roj bleibt trotz Trainerwechsel weiter sieglos

KFC Welate Roj - TDFV Viersen 1:7 (0:3). Dem Tabellenführer gelang das vielleicht schnellste Tor der Saison. Gerade 20 Sekunden lagen zwischen Anstoß und Torschuss. Danach kontrollierte TDFV das Spiel. Welate zeigte sehr viele gute Ansätze, fabrizierte aber im Spielaufbau haarsträubende Fehler und ermöglichte "Türk-Deutsch" damit Torchancen, die es dann auch weidlich ausnutzte.

SC Rheindahlen - SF Neuwerk 0:1 (0:0). "Wieder war bei uns eine Leistungssteigerung zu erkennen, doch am Ende stehen wir wieder mit leeren Händen da", meinte SCR-Coach Rene Evertz. So kam das einzige Tor, erzielt von Tim Güth, durch eine Unaufmerksamkeit im Defensivverbund zustande. Neuwerks Michael Holthausen war zufrieden über den schwer erkämpften Sieg.

ASV Süchteln II - Polizei SV 2:2 (1:0). "Eine tolle Moral hat mein Team bewiesen", meinte Thomas Vaßen nach den Treffern von Michael Kersten und Christian Saarsoo in der Schlussphase.

(hohö)