Kickboxen: Gladbacher überzeugen bei Deutscher Meisterschaft

Kickboxen : Kickbox-Quartett holt Titel

Der Sin-To Fight-Club überzeugt bei den Deutschen Meisterschaften in Neuwied: Es gibt einen Titel, drei Vizemeisterschaften, einen dritten und einen vierten Rang. Trainer Jonny Brand ist sehr stolz auf seine Schüler.

Gleich vier Gladbacher sind bei den Deutschen Meisterschaften im Kickboxen der WKU gestartet: Kickbox-Weltmeister Jonny Brand vom Sin-To Fight Club Mönchengladbach betreute in Neuwied Elias Oehmen, Eduard Petruschin, Guiliana Spagnuolo und Dennis Kempkes. Und das mit Erfolg.

Oehmen, der in diesem Jahr schon einige Titel gewonnen hat und von Brand als „aufgehender Stern“ bezeichnet wird, wurde erneut Deutscher Meister der Altersklasse bis zwölf Jahre. Im nächsten Jahr wartet auf den Zwölfjährigen die nächste Herausforderung mit der Klasse 13 bis 17 Jahre. In dieser Altersklasse ist bereits Petruschin (+75 Kilo) aktiv, der 14-Jährige trat in zwei Wettbewerben an und holte sich gegen teilweise ältere Gegner den Titel im „Pointfighting“ und wurde Vizemeister im Kickboxen. In drei Kategorien trat Spagnuolo an, sie wurde Vizemeisterin im Pointfighting und Kicklight sowie Dritte im Kickboxen. Das gute Gladbacher Ergebnis rundete Newcomer Dennis Kempkes mit Platz vier im Kickboxen ab. „Es war ein erfolgreiches Jahr für mein Team und die Stadt Mönchengladbach“, sagte Brand. „Ich bin sehr stolz auf meine Schüler, und wenn alles gut geht, sind wir nächstes Jahr bei der WM in Österreich dabei.“

(ame)
Mehr von RP ONLINE